Vermessungstechniker/in - Geomatiker/in

Gemeinsam mit dem Ausbildungsberuf Vermessungtechniker/in bildet der neue Beruf Geomatiker/in die Ausbildungsberufe in der Geoinformationstechnologie.

VermessungstechnikerGroßbildansicht

Die Ausbildung zum/zur Geomatiker/in wird im 1. Jahr gemeinsam mit der Ausbildung zum/zur Vermessungstechniker/in erfolgen. Hierbei ist seine/ihre Aufgabe, im Rahmen seiner/ihrer Fertigkeiten und Kenntnisse bei Vermessungen im Gelände (Außendienst) sowie bei den Vorbereitungen und Auswertungen der Vermessungen im Büro (Innendienst) mitzuwirken. Ab dem 2. Jahr wird bei der Ausbildung zum/zur Geomatiker/in die Datenhaltung und die kartographische Darstellung der Daten im Geoinformationssystem (GIS) im Vordergrund stehen.

 

Das Tätigkeitsfeld umfasst im Innendienst:

* Zeichnerische Arbeiten und Kartierungen
* Vorbereiten und Auswerten von Vermessungen mit den Berechnungen
* Aufstellen und Führen von Nachweisen und Dateien
* Erteilung von Auskünften und Auszügen

 

Der vermessungstechnische Außendienst erstreckt sich auf:

* die Durchführung einfacher Lage- und Höhenvermessungen
* die Mitwirkung bei Grundstücks- und Bauvermessungen

 

Weitere Informationen zur Ausbildung

Ausbildungsbeginn: 01.08., je nach Bedarf

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Vergütung: schon im 1. Jahr 918 € brutto


Ablauf und Inhalt der Ausbildung

Die Vermittlung der Fertigkeiten erfolgt in der Abteilung Geoinformation, Kataster und Vermessung in Gütersloh.

 

Der Auszubildende/die Auszubildende durchläuft die Sachgebiete

* Katasternutzung mit der Auskunft und der Unterlagenvorbereitung
* Vermessungstechnischer Außendienst
* Fortführung des Liegenschaftskatasters sowie
* Graphische Datenverarbeitung/Deutsche Grundkarte 

 

Die Vermittlung der Kenntnisse erfolgt im 1.Jahr bzw. auch danach für die Vermessungstechniker an 1 - 2 Tagen pro Woche am Carl-Severing-Berufskolleg (www.csbht.de) in Bielefeld. Die Beschulung für die Geomatiker erfolgt zur Zeit im Blockunterricht am Heinrich-Hertz-Europakolleg (www.hhek.bonn.de) in Bonn oder am Cuno-Berufskolleg II (www.cuno.de) in Hagen.

 

Die Unterrichtsfächer sind

Berufsübergreifender Lernbereich

* Religionslehre
* Politik/Gesellschaftslehre
* Deutsch/Kommunikation
* Sport/Gesundheitsförderung

Berufsbezogener Lernbereich

* Wirtschafts- und Betriebslehre
* Vermessungstechnik
* Kartenwesen
* Verwaltungsrecht
* Technische Kommunikation

 

Einstellungsvoraussetzungen

mindestens Fachoberschulreife (vorzugsweise Fachabitur/Abitur) mit guten Kenntnissen im Fach Mathematik

 

Was erwarten wir noch von Ihnen?

* Einsatzbereitschaft
* Teamgeist
* Einfühlungsvermögen
* Selbstbewusstsein
* Flexibilität
* Durchsetzungsvermögen
* Initiative und Verantwortung
* Lernbereitschaft, auch über die Ausbildung hinaus

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung besonders berücksichtigt.

Die zu besetzenden Ausbildungsplätze sind in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet.


Hier können Sie sich bewerben:

Hinweis: Für das Einstellungsjahr 2018 werden keine Bewerbungen mehr entgegen genommen, da alle Ausbildungsplätze besetzt wurden.

 

Die Ausschreibung der Ausbildungsplätze für das Jahr 2019 erfolgt an dieser Stelle ab Mitte Juni 2018.


Erfahrungsbericht 1. Ausbildungsjahr - Juli 2017
(29,68 KB)
pdf-Datei

Erfahrungsbericht 3. Ausbildungsjahr - März 2016
(66,13 KB)
pdf-Datei

Erfahrungsbericht 1. Ausbildungsjahr - Januar 2015
(64,92 KB)
pdf-Datei