Straßenwärter/-in

Dieser Ausbildungsberuf ist dem Berufsfeld “Bautechnik” zugeordnet und dem Beruf des Straßenbauers artverwandt. Im Rahmen der Ausbildung werden Ihnen die theoretischen und praktischen Grundlagen für die Unterhaltung sowie Instandsetzung von Straßen vermittelt.

StraßewaerterGroßbildansicht

Weitere Informationen zur Ausbildung

Ausbildungsbeginn: Zum 01.08., je nach Bedarf

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Bezahlung: schon im 1. Jahr 918 € brutto

Unter bestimmten Voraussetzungen, wie z. B. bei höherwertigem Schulabschluss oder besonderer Qualifikation in der Zwischenprüfung, kann die Ausbildungszeit verkürzt werden.

 

Ablauf und Inhalt der Ausbildung

Im Rahmen der Ausbildung werden Ihnen die theoretischen und praktischen Grundlagen für die Unterhaltung sowie Instandsetzung von Straßen vermittelt.

Dazu gehört z. B. die Beseitigung von Schäden auf Fahrbahnen, die Reinigung von Park- bzw. Rastplätzen sowie die Pflege des Straßenbegleitgrüns (Gras- bzw. Gehölzpflege). Die Ausbildung zur Straßenwärterin/zum Straßenwärter beim Kreis Gütersloh erfolgt auf dem Kreisbauhof in Rheda-Wiedenbrück .

Neben der praktischen Ausbildung beim Kreis Gütersloh erfolgt die theoretische Ausbildung zweimal wöchentlich am Carl-Severing-Berufskolleg (www.csbht.de) in Bielefeld. Weiterhin findet eine überbetriebliche Ausbildung im Handwerksbildungzentrum (www.hbz.de) in Brackwede sowie bei der DEULA (www.deula-warendorf.de) in Warendorf statt.

 

Folgende Kenntnisse werden u. a. vermittelt:
* Grundlagen der Straßenplanung
* Baustoffkunde
* Straßenbau
* Brücken, Tunnel, Durchlässe und sonstige Ingenieurbauwerke
* Landschaftsgestaltung
* Verkehrszeichen und -einrichtungen
* Straßenunterhaltungs- und Betriebsdienst
* Winterdienst
* Arbeitssicherheit
* Recht und Verwaltung
* Wirtschafts- und Sozialkunde
* Technische Mathematik
* Technisches Zeichnen

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung bestehen für Sie weitere Fortbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.


Einstellungsvoraussetzungen

abgeschlossene Schulbildung

Weitere Voraussetzungen sind technisches Verständnis und handwerkliches Geschick sowie gesundheitliche Eignung für das Arbeiten im Freien bei Wind und Wetter.

 

Was erwarten wir noch von Ihnen?
* Einsatzbereitschaft
* Teamgeist
* Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen
* Selbstbewusstsein,
* Flexibilität,
* Durchsetzungsvermögen
* Initiative und Verantwortung
* Lernbereitschaft, auch über die Ausbildung hinaus

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung besonders berücksichtigt.

Die zu besetzenden Ausbildungsplätze sind in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. 


Hier können Sie sich bewerben:

Hinweis: Im Jahr 2018 wird dieser Beruf nicht ausgebildet.

 


Erfahrungsbericht 2. Ausbildungsjahr - August 2017
(99,67 KB)
pdf-Datei