Praktikum in der Pressestelle

Regelmäßig suchen wir Praktikanten (m/w) für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Hier auf den Seiten haben wir eine Liste, zu welchen Zeiträumen der Praktikantenplatz bereits besetzt ist.

[mehr]

Helene Busuluk - Humorworkshop bei der Verwaltung

In der Praktikumsanzeige der Pressestelle steht, dass ein 'abwechslungsreiches Praktikum' angeboten wird - und die Anzeige hält was sie verspricht: Schreiben, Fotografieren, Redigieren, Ausschusssitzungen, Außentermine… [mehr]

Katrin Kuhaupt: Morgens um 6.30 Uhr klingelt der Wecker ...

Morgens 6:30 Uhr der Wecker klingelt und auf geht's in die Pressestelle des Kreises Gütersloh, wo ich ein fünfwöchiges Praktikum gemacht habe. [mehr]

Nico Düllmann: Ein Blick in fremde Welten…

…okay, zugegebenermaßen ist die Überschrift etwas übertrieben. Das Besondere an meinem Praktikum in der Presse- und Öffentlichkeitsstelle im Kreis Gütersloh war jedoch zweifelsfrei, dass ich mich stets mit den unterschiedlichsten Themen befassen musste [mehr]

Florentina Follmer: Von Anfang an ein Teil des Teams

"Ist das nicht eigentlich eine Aufgabe für die Praktikantin?", fragte ich eines Morgens in die Runde, als der Chef eigenhändig Stofftaschen mit Kreis Gütersloh Give-Aways befüllte. [mehr]

Wenke Wensing: Tattoos, Schokolade und Kanarienvögel

Pressestelle der Verwaltung? Klingt jetzt nicht so cool wie Spiegel oder Pressestelle von Porsche. Aber Achtung: Beurteile ein Buch nie nach seinem Einband? Mit diesem Gedanken betrat ich das Kreishaus und wusste noch nicht, dass die nächsten Wochen wie im Flug vergehen würden. [mehr]

Anh Doan Phuong: Wo ist nur die Zeit geblieben?

Jeden Tag um Neun mit Namensschild und Notizblock ging es los. Nachdem der Pressespiegel gedruckt, gescannt und verteilt wurde, begleitete ich Außentermine, Fototermine, Kreisausschüsse oder kulturelle Veranstaltungen.

[mehr]

Philine Bogdahn: Kennen Sie den Kreis Gütersloh?

Ich durfte ihn kennen lernen - als Praktikantin habe ich sechs Wochen in der Pressestelle des Kreises gearbeitet, Pressespiegel erstellt, Pressemitteilungen geschrieben und sogar Texte der Kollegen Korrektur gelesen.

[mehr]

Simon Bussieweke: Abends besser informiert als morgens

Als ich am letzten Tag meines Praktikums gefragt wurde, was denn typisch für meine Zeit in der Pressestelle beim Kreis Gütersloh war, konnte ich nicht so richtig eine Antwort geben. Irgendwie war nichts so richtig typisch. Aber erst einmal von Anfang an. [mehr]

Jeanine Sanker: Zusammen konnten wir lachen, singen und lustig sein

Das klingt nach viel Spaß, und spaßig war es auch! Das Presseteam hat mich selbstständig arbeiten lassen und dennoch war es für mich da. Fragen wurden immer beantwortet und bei Schwierigkeiten gab es umfangreiche Hilfestellung. [mehr]

Christian Lippold: Ein Kuchen sagt mehr als 1000 Worte

Wo haben wir nur das Rezept hingelegt, das hatte er extra dagelassen ... [mehr]

Grit Kühlborn: Mittendrin statt nur dabei

"Es kann ja nur besser werden. Das ist ein toller, erster Eindruck, den du hinterlässt", dachte ich mir wütend auf mich selbst als ich an meinem ersten Tag wegen des eingeschränkten Busverkehrs zum Kreishaus zu spät kam. [mehr]

Sabine Heeke: Tägliche Abwechslung

Ein Geständnis vorweg: An meinem ersten Tag im Praktikum hatte ich richtiges Muffensausen. Ich lief auf das Kreishaus zu und dachte: " Was in Gottes Namen machst du hier eigentlich?" Für einen kurzen Moment kam mir der Gedanke einfach wieder umzukehren und mich unter meiner Bettdecke zu verstecken. [mehr]

Kevin Werthmann: Einfach mal machen

Mein Praktikum in der Pressestelle ist fast vorbei und ich schreibe, eher versuche, meinen Praktikumsbericht. Bisher sind mir fünf verschiedene Anfänge eingefallen, jeder mit einem anderen Aufhänger für den Text. [mehr]

Dennis Bleck: Kicken mit dem Chef

Aus dem Hintergrund müsste Adenauer schießen, Adenauer schießt und: Tooor, Toooor, Tooooor. So oder so ähnlich hätte nicht nur Herbert Zimmermann die fußballerischen Leistungen des Landrats während des Fußballturniers der Fachbereiche kommentiert. [mehr]

Kim Wellmann: Kirchenglocken… ein Zeichen!?

Alles scharrt mit den Hufen, denn um Punkt 12 ist Essenszeit im Team der Pressestelle. Und das kündigen tagtäglich die Kirchenglocken um die Ecke an. Und wenn's mal nicht pünktlich klappt… dann wird's zappenduster!

[mehr]

Anika Mattern: Ein (juristisches) Verwaltungspraktikum der besonderen Art

Im Jurastudium in NRW ist ein sechswöchiges Praktikum bei einer Behörde der Verwaltung Pflicht. Also machte ich mich Anfang dieses Jahres auf die Suche nach einem Praktikumsplatz für die Semesterferien. [mehr]

Pia Westermann: Dieses Gefühl!

Es ist dieses typische Gefühl, wenn man neu ist, wenn man den Einstieg in das Berufsleben wagt. Das habe ich mit meinem dreiwöchigen Praktikum bei der Pressestelle getan. Angst, Ungewissheit, tausende im Kopf schwirrende Fragen - dieses Gefühl...

[mehr]

Lena Bökenhans: Jugendamt, oder doch nicht Jugendamt?

Sum, sum, sum, machte der Kopierer im Keller jeden morgen während meines Praktikums, wenn er die unzähligen Seiten des Pressespiegels kopierte und scannte - erstaunlich jedoch, wie schnell mal eben 60 bis 80 Seiten fertig sind, und das gleich sechs mal. [mehr]

Lena Henning: "Auf jeden Fall: bloß kein nine-to-five-Job!" - ...oder vielleicht doch??

Fest steht jedenfalls: In der öffentlichen Verwaltung zu arbeiten, hat den angenehmen Vorteil, dass man freitags pünktlich um zwei Uhr Feierabend machen kann (jedenfalls als Praktikant). [mehr]

Sarah Kindt: "Warum ein Praktikum beim Kreis Gütersloh?" "Weil es sich lohnt!"

Praktikum ... schon das Wort klingt langweilig? Fehleinschätzung! Zumindest, wenn es um eines in der Pressestelle des Kreises Gütersloh geht. In einem tollen Team mit vielen Möglichkeiten und Aufgaben vergeht die Zeit wie im Flug. [mehr]

Jan Rugge-Fechtelpeter: Ein Praktikum bei dem man "rum kommt"

Die Semesterferien sind endlich da und ich entscheide mich für ein Praktikum. Grund genug von anderen geneckt zu werden: "Ich komm rum, du musst arbeiten. Ha!"

[mehr]

Sabine Ebbing-Lohaus: Ein "Sommerloch" muss nicht langweilig sein

Pflichtpraktikum. In den Sommer-Semesterferien. Bei der Kreisverwaltung Gütersloh. Das klingt nach: Sommerloch, gähnender Langeweile und Gedanken wie "Warum lieg' ich bei dem Wetter nicht an einem Badesee?" oder "Wie bekomm' ich acht Wochen Praktikum bloß rum?" [mehr]

Lisa-Marie Humpe: Wenig Zeit für viele Erfahrungen

"Nur drei Wochen Praktikum? Das lohnt sich doch gar nicht!" Einerseits stimmt das, denn drei Wochen sind echt wenig. Da hat man als Schülerpraktikantin ein trauriges Los gezogen. Andererseits lohnt sich so ein Schülerbetriebspraktikum schon. [mehr]

Maria Altepost: Spannende Einblicke in die Welt der Pressearbeit

Ich habe Kaffee gekocht- und das in meinem Praktikum! "Oh nein, die Arme!", werden die meisten Leute nun denken. Aber dafür gibt es eine einfache Erklärung: Ich bin ein kleiner Kaffee-Junkie und brauche morgens meine Tasse Kaffee, um zu Hochtouren aufzulaufen. [mehr]

Bianca Strauß: Hiwi-Arbeiten in der Pressestelle?

"Haben wir für Dezember eigentlich einen Skla... äh, Praktikanten?" "Ja." "Ah sehr gut, dann wird das ja ein entspannter Umzug." So hätte es laufen können, als das Büro der Pressestelle während meines Praktikums umzog. Doch das Gegenteil war der Fall. [mehr]

Vanessa Dreibrodt: Sechs Wochen Verwaltung - sechs Wochen voller spannender Einblicke!

In den sechs Wochen als Praktikantin der Pressestelle durfte ich unglaublich viel lernen. Nicht nur über die facettenreiche Arbeit der Kreisverwaltung Gütersloh, sondern auch über die vielfältigen Aufgaben der Pressestelle. [mehr]

Nina Warnecke: Hochwasserschutz, Bienenfaulbrut und die Aktion Schutzengel

Meine vier Wochen im Team der Pressestelle waren alles andere als langweilig - jeden Tag gab es etwas anderes, spannendes zu tun. Jeder Tag dort hat mir Spaß gemacht. [mehr]

Vera Linke: Mit offenen Armen empfangen

Durch das Praktikum in der Pressestelle habe ich erste Einblicke in den Berufsalltag bekommen. Ich habe viele nette Leute kennengelernt, die mich mit offenen Armen empfangen haben. [mehr]

Sabrina Schindler: Reges Treiben in der Pressestelle

Im Juli 2011 absolvierte ich ein zweiwöchiges Praktikum bei der Pressestelle des Kreises Gütersloh. Ich erhoffte mir, die Vielseitigkeit des Berufes eines Pressesprechers sowie auch den täglichen Ablauf in einer Pressestelle kennenzulernen. [mehr]

Manuel Nakunst: Kaffee kochen ausgeschlossen - Langeweile unbekannt!

In unzähligen Kaffeemaschinen wurden und werden jährlich tausende Liter Kaffee von Praktikanten gekocht. Jedoch nicht in der Pressestelle der Kreisverwaltung Gütersloh!!! [mehr]

Leonie Bartsch: Keine Zeit für Langeweile - Mein Praktikum in der Pressestelle des Kreises Gütersloh

Die Arbeit in der Verwaltung ist eher langweilig und trocken, oder? Stimmt nicht. Mein Praktikum bei der Pressestelle des Kreises Gütersloh erlebte ich zumindest als spannend und ziemlich abwechslungsreich. [mehr]

Carolin Lohmann: Facetten- und abwechslungsreiche Praxiserfahrungen

Carolin Lohmann hat im Rahmen ihres Studiums an der FHM Bielefeld ein halbjähriges Praktikum in der Pressestelle gemacht. Ihre Erfahrungen beschreibt sie im folgenden Bericht. [mehr]

Zeitplan Praktikum

Zu folgenden Terminen sind Bewerbungen nicht mehr möglich

14.08. - 30.09.2017
02.10. - 22.12.2017
08.01. - 26.01.2018
05.02. - 02.03.2018
19.02. - 30.03.2018