Sabrina Schindler: Reges Treiben in der Pressestelle

Im Juli 2011 absolvierte ich ein zweiwöchiges Praktikum bei der Pressestelle des Kreises Gütersloh. Ich erhoffte mir, die Vielseitigkeit des Berufes eines Pressesprechers sowie auch den täglichen Ablauf in einer Pressestelle kennenzulernen.
Sabrina Schindler mit FotoapparatGroßbildansicht
Sabrina Schindler

Zu Beginn meines Praktikums zeigten mir einige Mitarbeiter das Kreishaus und erläuterten mir unter anderem die Aufgabenverteilung - sowohl in den verschiedenen Arbeitsbereichen als auch in der Pressestelle. Dies empfand ich als sehr positiv, denn so konnte ich Arbeitsabläufe, ohne fachspezifische Kenntnisse zu haben, nachvollziehen.

Mein Arbeitsplatz befand sich in einem der Büros. Da diese zu jeder Zeit besetzt waren, konnte ich das mal mehr und mal weniger rege Treiben innerhalb einer Pressestelle miterleben. Auch Fragen meinerseits konnten so schnell geklärt werden.

Im Verlauf meines Praktikums fertigte ich Reden oder Grußworte an und aktualisierte die Homepage, um nur einige Beispiele zu nennen. Die mir aufgetragenen Aufgaben durfte ich zunehmend selbständiger erledigen, was mir sehr gut gefallen hat.

Positiv überrascht war ich von dem Engagement, das mir die Mitarbeiter entgegenbrachten. So wurde ich zum einen, sofern ich Hilfe benötigte, tatkräftig unterstützt, zum anderen durfte ich aber auch an Auswärtsterminen und Besprechungen teilnehmen. So konnte ich mir ein noch genaueres Bild über den Beruf eines Pressesprechers machen.

Rückblickend bin ich froh darüber, mein Praktikum in der Pressestelle des Kreises Gütersloh absolviert zu haben. Erst seit diesem Praktikum weiß ich, wie breit das Aufgabenspektrum innerhalb einer Pressestelle tatsächlich gefächert ist.