Vanessa Dreibrodt: Sechs Wochen Verwaltung - sechs Wochen voller spannender Einblicke!

In den sechs Wochen als Praktikantin der Pressestelle durfte ich unglaublich viel lernen. Nicht nur über die facettenreiche Arbeit der Kreisverwaltung Gütersloh, sondern auch über die vielfältigen Aufgaben der Pressestelle.
Vanessa Dreibrodt liest die Süddeutsche ZeitungGroßbildansicht
Vanessa Dreibrodt

Ich stieß zu einem tollen Team mit einem stets offenen Ohr für meine Fragen. Als Praktikantin war ich nicht nur ein bloßer Schatten im Tagesgeschäft, sondern wurde wirklich gefordert: Ich nahm Außentermine wahr, nahm an Ausschusssitzungen teil, recherchierte und schrieb Pressemitteilungen und eigene Beiträge für die Mitarbeiterzeitschrift. Auch das Verfassen von Grußworten und Reden für den Landrat zählte zu meinen Aufgaben - was absolutes Neuland für mich war, aber eines, das ich gerne betreten habe und in Zukunft für mich weiter entdecken möchte.

Genauso habe ich auch festgestellt, dass ich doch nicht so unbegabt mit der Kamera bin, wie ich zunächst dachte (Danke Beate!) Und durch die unermüdlichen Tipps vom Pressesprecher Jan Focken und seiner Stellvertreterin Beate Balsliemke konnte ich während der Zeit als Praktikantin meinen Schreibstil verbessern und lernte viel über das journalistische Handwerk.

Und na ja, auch die obligatorische Aufgabe eines Praktikanten war verlangt: Kopieren. Aber ein Pressespiegel will nun mal erstellt werden und wenn das Ungetüm Kopierer erst einmal gebändigt ist, macht auch diese Aufgabe Spaß.

In diesen sechs Wochen habe ich wirklich einiges gelernt und bin auf tolle Menschen gestoßen. Wenn ich demnächst ein Volontariat beginnen werde, fühle ich mich durch meine Zeit in der Pressestelle des Kreises Gütersloh gut vorbereitet. Die wichtigste Erkenntnis aber für mich ist, dass ich auch in Zukunft in einer Pressestelle arbeiten will.

Dafür vielen lieben Dank an das Team!