Lettische Gastschüle: Taschengeld vom Landrat

Gütersloh, 12.05.2017. Anfang Februar dieses Jahres hatte der Kreis Gütersloh eine kleine Pressenotiz an die Medien herausgegeben: Gasteltern für lettischen Schüler gesucht. Als Katja Mose-Kipp, Lehrerin am Ratsgymnasium in Rheda-Wiedenbrück, in ihrer Zeitung las, wie Andris Karklins beschrieben war, dachte sie: „Der passt zu uns!“.

Landrat mit GästenGroßbildansicht
Begrüßung für die lettischen Gäste und ihre Gastmütter im Kreishaus (v. l.): Partnerschaftskoordinator Hans-Joachim Schwolow, Isabel Kipp mit ihrer Mutter Katja Mose-Kipp, ihr Gastschüler Andris Karklins, Landrat Sven-Georg Adenauer sowie Roberts Karklins mit Gastmutter Jaqueline Siebigs. Foto: Kreis Gütersloh

Gedacht, getan. Jetzt lebt der 16-jährige Andris Karklins einen Monat lang bis zum 9. Juni bei ihr und ihrer Familie in Rheda-Wiedenbrück.

Landrat Sven-Georg Adenauer begrüßte die beiden lettischen Gastschüler aus Valmiera, der Partnerregion des Kreises Gütersloh, sowie ihre Gastmütter. Wie immer bei solchen Besuchen erhalten die Gastschüler vom Landrat Taschengeld für ihren Aufenthalt. Roberts Karklins - die beiden Jungen aus der Stadt Valmiera sind nicht miteinander verwandt - lebt während seines Austauschs bei der Familie von Jaqueline Siebigs. Für sie ist es bereits das zweite Mal, dass sie einen lettischen Gastschüler aufnimmt. Landrat Adenauer freute sich über so viel Engagement und lud die beiden Gastmütter inklusive Begleitung spontan auf das Kreissommerfest ein. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen dem Kreis Gütersloh und der Region Valmiera, die seit 25 Jahren besteht, gibt es regelmäßig einen Schüleraustausch. Wer sich auch vorstellen kann, lettische Gastschüler aufzunehmen, kann sich bei Partnerschaftskoordinator Hans-Joachim Schwolow näher erkundigen (05241/85-2621, E-Mail : geschützte E-Mail-Adresse als Grafik). Mehr über die Partnerschaft zwischen dem Kreis Gütersloh und der Region Valmiera im Internet unter www.partnerschaft-valmiera.de.