Wenn Sehnen überlastet sind - Tennisellenbogen, Achillessehnenreizung & Co

Gütersloh, 06.09.2017. Sehnen stellen die elastischen Kraftüberträger zwischen Knochen und Muskulatur dar. Sie ermöglichen dadurch die Bewegung des menschlichen Körpers.

Dr. Ingo Meyer, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie. Großbildansicht
Dr. Ingo Meyer, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie.

Durch altersbedingte Veränderungen, chronische Über- oder Fehlbelastungen, aber auch im Rahmen von Stoffwechselstörungen oder entzündlichen Erkrankungen (wie der rheumatischen Arthritis) nimmt die Elastizität der Gewebe ab. Durch kleine Verletzungen und Verkalkungen kann sich zudem Narbengewebe bilden, welches Reizzustände mit Schmerzen hervorrufen kann. Sehnenveränderungen betreffen den gesamten Bewegungsapparat und äußern sich unter anderem in Form von Tennis- oder Golfer-Ellenbogen, Kalkschultern, Fersensporn oder schmerzhaften Sehnenverdickungen. Auf Einladung der Bürgerinformation Gesundheit und Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Gütersloh (BIGS) wird Dr. Ingo Meyer am Donnerstag, 14. September, um 19 Uhr zu diesem Thema einen Vortrag halten. Titel: 'Wenn Sehnen überlastet sind - Tennisellenbogen, Achillessehnenreizung & Co.' Dr. Meyer ist Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie und arbeitet im Orthopädicum Gütersloh. In die Arbeit bringt er seine Qualifikationen im Bereich der Manuellen Medizin und der Osteopathischen Verfahren ein.

Im Rahmen des Vortrags werden die anatomischen Grundlagen, die Erkrankungsbilder sowie die Behandlungsmöglichkeiten erläutert. Dazu gehören in erster Linie nicht-operative Maßnahmen; erst wenn diese nicht zur Beschwerdefreiheit führen, werden operative Therapien einbezogen.

Im Anschluss an den Vortrag haben die Besucher die Gelegenheit Fragen zu stellen. Sehr individuelle, spezifische Fragen sind allerdings zu einem späteren Zeitpunkt nach Terminvergabe in der Praxis zu besprechen. Aufgrund von Umbaumaßnahmen findet der Vortrag nicht wie im BIGS-Flyer angekündigt in der AOK Gütersloh statt, sondern in den Räumen der IKK classic, Wiedenbrücker Str. 41, in Gütersloh. Weitere Informationen zu dem Thema und zum Vortragsabend erteilt die BIGS unter Telefon 05241/82-3586.