Arthrose − Beweglich bleiben bis ins hohe Alter

Gütersloh, 02.11.2017. Immer mehr Menschen erkranken an Arthrose, womit ein Knorpelverschleiß an den Gelenken bezeichnet wird. Zu diesem Thema referiert Dr. med. Frank Hellwich, Sektionsleiter für Orthopädische Chirurgie am Klinikum Gütersloh, am Donnerstag, 9. November, ab 19 Uhr. Auf Einladung der Bürgerinformation Gesundheit und Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Gütersloh (BIGS) hält er einen Vortrag mit dem Titel ‚Arthrose − Beweglich bleiben bis ins hohe Alter‘. 

KnieschmerzenGroßbildansicht

Von Arthrose betroffen sind vor allem Hüft-, Knie- und Schultergelenke. Ohne die Schutzfunktion der Knorpelmasse besteht die Gefahr, dass bei Bewegung Knochen direkt aneinander reiben. Arthrose ist häufig eine typische Folge des Älterwerdens. Aber auch andere Faktoren wie Ernährungsgewohnheiten, Bewegungsmangel, Fehlbelastungen, Übergewicht sowie angeborene oder unfallbedingte Ursachen können eine Arthrose begünstigen.

 

Dr. Hellwich wird in seinem Vortrag darüber aufklären, wie der Verschleiß entsteht und Möglichkeiten aufzeigen, die betroffenen Gelenke möglichst lange zu erhalten. Ebenso wird er auf die Therapie mit künstlichem Gelenkersatz und weitere neue Entwicklungen der Behandlung eingehen.

 

Im Anschluss an den Vortrag wird ausreichend Gelegenheit gegeben, Fragen zu stellen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen diesen Vortrag in den Räumen der IKK classic, Wiedenbrücker Str. 41 in Gütersloh, zu besuchen. Aufgrund von Umbaumaßnahmen findet der Vortrag nicht wie im BIGS-Flyer angekündigt bei der AOK in Gütersloh statt.

Für Informationen im Vorhinein steht die BIGS unter Telefon 05241 - 82 3586 zur Verfügung.