Einkommen

Familie unter einem DachGroßbildansicht

Arbeitslosengeld II und Sozialgeld werden nur an Sie ausgezahlt, wenn der eigene Lebensunterhalt und der mit Ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Angehörigen (z.B. Ehepartner und Kinder unter 25 Jahren) nicht oder nicht ausreichend aus dem Einkommen und Vermögen der Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft gesichert werden kann.

Deshalb wird das Einkommen aller Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft bei der Antragstellung erfragt und bei der Berechnung der Grundleistungen vom Jobcenter Kreis Gütersloh berücksichtigt.

Zum Einkommen gehören beispielsweise:

  • Lohn- und Gehaltszahlungen,
  • Einnahmen aus einer selbständigen Tätigkeit,
  • Arbeitslosengeld I,
  • Krankengeld,
  • Rentenzahlungen,
  • Elterngeld,
  • Unterhaltsleistungen oder Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz,
  • Kindergeld,
  • Kapital- und Zinserträge.

Einkommenssteuererklärung Großbildansicht

Bei der Berechnung der Grundleistungen wird nicht das gesamte Bruttoeinkommen berücksichtigt. Das Bruttoeinkommen wird um Absetzungsbeträge (z.B. Steuern, Pflichtbeiträge zur Sozialversicherung, geförderte Altersvorsorgebeiträge) bereinigt. Von Ihrem Einkommen aus Erwerbstätigkeit werden weitere Freibeträge abgezogen. Bestimmte Einnahmen werden nicht angerechnet und bleiben bei der Prüfung der Hilfebedürftigkeit unberücksichtigt.

Sofern Sie Einkommen aus Selbständigkeit erzielen, gelten Besonderheiten. Bitte sprechen Sie die Sachbearbeiter des Jobcenter Kreis Gütersloh dazu an.

Wenn Ihr Einkommen monatlich unterschiedlich hoch ist und deshalb bei Antragstellung die Höhe Ihres Einkommens nicht absehbar ist, kann das Jobcenter Kreis Gütersloh Arbeitslosengeld II vorläufig bewilligen. In diesem Fall wird aus den vorgelegten Verdienstnachweisen der letzten 6 Monate ein Durchschnittseinkommen gebildet. Mit dem Folgeantrag und nach Vorlage Ihrer Gehaltsabrechnungen nach Ende des Bewilligungszeitraumes wird die Berechnung geprüft. Bei wesentlichen Änderungen der Einkommenshöhe sind Sie verpflichtet, diese unverzüglich mitzuteilen und entsprechende Nachweise vorzulegen.

Hinweise dazu finden Sie im folgenden Informationsblatt des Jobcenter Kreis Gütersloh:


Service von A-Z

Dienstleistungen des Jobcenters