Wohnungsbauförderung

Aufgaben der Wohnungsbauförderung

Das Sachgebiet Wohnungsbauförderung ist insbesondere für die Förderung selbst genutzten Wohnraumes und der Neuschaffung von Mietwohnungen im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus zuständig.

[mehr]

Förderung selbst genutzten Wohnraums

Das Land NRW unterstützt Haushalte mit mindestens einem Kind oder einer schwerbehinderten Person, deren anrechenbares Einkommen die Einkommensgrenze nicht übersteigt, bei dem Bau oder Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum (Eigenheime und Eigentumswohnungen) mit zinsgünstigen Baudarlehen.

[mehr]

Förderung der Neuschaffung von Mietwohnungen

Für die Neuschaffung von Mietwohnungen können sowohl Wohnungsunternehmen als auch private Investoren zinsgünstige Darlehen des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. [mehr]

Förderung von Maßnahmen im Bestand

Mit den Richtlinien zur Förderung von investiven Maßnahmen im Bestand in Nordrhein-Westfalen (RL BestandsInvest) verfolgt das Land u. a. die Ziele, den Wohnungsbestand (Mietwohnungen und selbst genutztes Wohneigentum) energetisch zu erneuern und ihn an die Erfordernisse des demografischen Wandels anzupassen.

[mehr]

Wohnberechtigungsschein

Öffentlich geförderte Mietwohnungen (Sozialwohnungen) dürfen nur Interessenten mit einem Wohnberechtigungsschein (WBS) überlassen werden.

[mehr]

Zinssenkung

Bei öffentlich geförderten Eigentumsmaßnahmen ist die Verzinsung des Förderdarlehens im Darlehensvertrag geregelt. Die NRW.BANK informiert die Darlehensnehmer rechtzeitig über die jeweilige Zinserhöhung. Gleichzeitig weist sie auf die Möglichkeit hin, dass der Zinssatz auf Antrag für den jeweiligen Zeitraum gesenkt werden kann. [mehr]

Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner bei allen Fragen der Wohnungsbauförderung [mehr]

Links zum Thema Wohnungsbauförderung

Hier finden Sie weiterführende Links: [mehr]