Archiv Newsticker

# 26.03.2020: Das Kommunale Integrationszentrum stellt ab sofort mehrsprachige Informationen zum Umgang mit dem neuartigen Coronavirus zur Verfügung. Diese finden Sie hier.

# 25.03.2020: Im Kreis gibt es aktuell insgesamt 277 laborbestätigte Coronainfektionen. Davon gelten derzeit 31 Personen als genesen und 245 als noch infiziert. Von diesen 245 Personen befinden sich 229 in häuslicher Quarantäne und 16 in stationärer Behandlung. Drei davon werden intensivpflegerisch versorgt. 

# 24.03.2020: Am Dienstag ist erstmals ein Mensch gestorben, der positiv auf das Coronavirus getestet worden war: Ein 74-jähriger Mann mit schwerwiegenden Grunderkrankungen, an denen er vermutlich auch verstorben ist. Im Kreis gibt es aktuell insgesamt 254 laborbestätigte Coronainfektionen. Davon gelten 22 Personen als genesen, sind wieder gesund.

# 24.03.2020: Die Landesregierung hat einen Straf- und Bußgeldkatalog zur Umsetzung des Kontaktverbots erlassen. 

# 23.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt Stand: 23. März, 12 Uhr, insgesamt 224 laborbestätigte Coronainfektionen.

# 22.03.2020: Das Land NRW verordnet eine Kontaktsperre: Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen sind verboten.

# 22.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt Stand: 22. März, 12 Uhr, insgesamt 219 laborbestätigte Coronainfektionen.

# 21.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt Stand: 21. März, 12 Uhr, insgesamt 202 laborbestätigte Coronainfektionen.

# 20.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt Stand: 20. März, 12 Uhr, insgesamt 179 laborbestätigte Coronainfektionen.

# 19.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt Stand: 19. März, 12 Uhr, insgesamt 157 laborbestätigte Coronainfektionen.

# 18.03.2020: Die vier Krankenhäuser im Kreis Gütersloh sind für den offenen Besucherverkehr geschlossen.

# 18.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt zum Stand: 18. März, 12.30 Uhr, insgesamt 134 laborbestätigte Coronainfektionen.

# 18.03.2020: Die Ausländerbehörde des Kreises Gütersloh ist derzeit dabei, sämtliche bereits getroffenen Terminvereinbarungen abzusagen. Das gilt etwa für die Erteilung oder Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis oder einer Niederlassungserlaubnis. Angesichts der Corona-Epidemie ist es jetzt aber nicht möglich, den nötigen Sicherheitsabstand bei der Aufnahme der biometrischen Daten zu gewährleisten.

# 18.03.2020: In den vergangenen Tagen erreichen die Ausländerbehörden von Stadt und Kreis Gütersloh vermehrt  Anrufe oder E-Mails von besorgten Angehörigen, die ihre Verwandten oder Freunde derzeit als Gast in ihrem Haushalt aufgenommen haben. Die Sorge: Das Visum läuft ab und eine Rückreise ins Heimatland ist aufgrund gestrichener Verkehrs- und Flugverbindungen nicht mehr rechtzeitig möglich. Hier gilt es erstmal die Ruhe zu bewahren, empfehlen beide Ausländerbehörden.

# 17.03.2020: Die Dienststellen der Kreisverwaltung Gütersloh bleiben ab Donnerstag, 19. März, bis auf weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

# 17.03.2020: Ab Mittwoch, 18.03.2020 kommt es zu Beschränkungen im Busverkehr. Die Linien des Stadtbusses Gütersloh, des TWV Teutoburger Wald Verkehrs und des BVO Busverkehrs Ostwestfalen fahren bis auf weiteres nach Ferienfahrplan. Nachtfahrten sind für Taxiunternehmen ab sofort nicht mehr verpflichtend.

# 17.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt zum Stand: 17. März, 14:00 Uhr, insgesamt 91 laborbestätigte Coronainfektionen.

# 16.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt zum Stand: 16. März, 12:30 Uhr, insgesamt 80 laborbestätigte Coronainfektionen.

# 16.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt zum Stand: 16. März, 10.00 Uhr, insgesamt 71 laborbestätigte Coronainfektionen.

# 16.03.2020: Muster Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit der Arbeitnehmerin/des Arbeitnehmers

# 15.03.2020: Das Ministerium will in Kürze einen Antrag auf Betreuung veröffentlichen. https://www.mkffi.nrw/wichtige-informationen-zum-betretungsverbot-und-zur-umsetzung-der-kinderbetreuung-von

# 15.03.2020: Das Ministerium hat die Infos zum Betretungsverbot von Kindertagesbetreuungsangeboten und Betreuung von Kindern von Schlüsselpersonen nochmal korrigiert https://www.mkffi.nrw/wichtige-informationen-zum-betretungsverbot-und-zur-umsetzung-der-kinderbetreuung-von

# 14.03.2020: Weitere Infos zum Betretungsverbot von Kitas finden Sie hier: https://www.mkffi.nrw/sites/default/files/asset/document/offizielle_information_land_nrw_betretungsverbot_kita_betreuung_bei_schlusselpersonen_14.03.2020.pdf

# 14.03.2020: Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Kreise und kreisfreien Städte angewiesen, Besuchseinschränkungen für Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe, in denen besonders schutzbedürftige Personen leben, anzuordnen. Danach sind ab sofort bis zum 19. April  Besuche zum Beispiel in Pflegeheimen und Behinderteneinrichtungen auf das Notwendigste zu beschränken. Das heißt, je Bewohnerin oder Bewohner darf im Regelfall eine Person pro Tag zu Besuch kommen. Die Besuche sollen maximal eine Stunde dauern und nur noch im Zimmer stattfinden, also nicht mehr in den Gemeinschaftsräumen. Der Kreis Gütersloh hat die entsprechenden Anweisungen heute (Samstag, 14. März) gegenüber den Einrichtungen verfügt. 

# 14.03.2020: Laut einem Erlass des Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales gilt ab Montag (16.März) ein Betreuungsverbot. Demnach dürfen
Kinder und Eltern sämtliche Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen und Kinderbetreuungen in besonderen Fällen (‚Brückenprojekte‘) nicht mehr betreten. Davon ausgenommen sind Kinder, deren Erziehungsberechtigte oder Betreuungsperson eine unentbehrliche Schlüsselperson ist, beispielsweise Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonal oder Personal, das in Bereichen der öffentlichen Ordnung oder anderer wichtiger Infrastruktur arbeitet (zum Beispiel Feuerwehr, Rettungsdienst, Versorgungsunternehmen, Lebensmittelversorgung, Justiz etc.).

# 14.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt zum Stand: 14. März, 13.30 Uhr, insgesamt 45 laborbestätigte Coronainfektionen: Borgholzhausen 1, Gütersloh 13, Rheda-Wiedenbrück   4, Rietberg, 9, Schloß Holte-Stukenbrock 5, Steinhgane, 4, Verl, Harsewinkel 2, Herzebrock-Clarholz, Langenberg 1

# 13.03.2020: Laut NRW-Ministerpräsident Armin Laschet werden ab Montag alle Schulen und Kitas in Nordrhein-Westfalen bis zu den Osterferien geschlossen.

# 13.03.2020: Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt zum Stand: 13. März, 12.30 Uhr insgesamt 27 laborbestätigte Coronainfektionen: Borgholzhausen 1, Gütersloh 8, Rheda-Wiedenbrück 3, Rietberg 5, Schloß Holte-Stukenbrock 3, Steinhagen 2, Verl 5. Alle bekannten Fälle sind weiterhin reisebedingt. 

# 12.03.2020: Landrat Sven-Georg Adenauer hat den Krisenstab einberufen. Landrat Adenauer: „Oberstes Ziel ist jetzt die Verlangsamung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus.“ Gesundheitsdezernent und Krisenstabsleiter Thomas Kuhlbusch ergänzt: „Be-sonders die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit sensibler Infrastrukturen, vor allem der Arztpraxen, der Krankenhäuser, der dortigen Intensivstationen und des Rettungsdienstes steht jetzt im Vordergrund. Dies wird die Hauptaufgabe des Krisenstabes sein.“

# 12.03.2020: Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen hat sich auf insgesamt 15 erhöht (Stand heute 12.30 Uhr). Gütersloh 2, Rietberg 1, Rheda-Wiedenbrück 3, Schloß Holte-Stukenbrock 2, Steinhagen 2, Verl 5. Alle bekannten Fälle sind reisebedingt: Es handelt sich dabei also um Rückkehrer aus Österreich und Italien, größtenteils aus Ischgl und Südtirol. Alle Personen zeigen, bis auf eine Ausnahme, keine oder nur leichte grippeähnliche Symptome. Eine Person befindet sich in stationärer Behandlung. Die anderen Erkrankten sind in häuslicher Quarantäne, um weitere Ansteckungen zu vermeiden. Bisher vorliegende Labortests von Kontaktpersonen waren negativ. Im Moment gibt es keine Hinweise, dass Anlass zu weitergehenden Maßgaben besteht..

# 10.03.2020: Insgesamt fünf bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Gütersloh. Es handelt sich dabei um Rückkehrer aus Italien und Österreich, die sich nach ihrer Heimkehr in häusliche Quarantäne begaben, um weitere Ansteckungen zu vermeiden. Vier Personen kommen aus der Stadt Verl und eine Person aus der Stadt Rheda-Wiedenbrück.

# 10.03.2020: Erlass des Landes NRW wird umgesetzt. Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen werden abgesagt.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.