Informationsangebot zum Coronavirus

Sehr stark gefragt: Bürgerhotline, Website und Soziale Medien des Kreises Gütersloh

„Ganz offensichtlich suchen die Bürgerinnen und Bürger in Zeiten von ‚Fakenews‘ und in der Krise doch vor allem verlässliche und seriöse Quellen. Das zeigt nicht nur die Zahl der eingehenden Anrufe in der Bürgerhotline, sondern auch an den Zugriffszahlen auf unsere Informationsangebote im Netz“, betont Thomas Kuhlbusch, Krisenstabsleiter des Kreises Gütersloh.

Seit Beginn der Corona-Krise und insbesondere seit Freischaltung der Corona-Internetseite, gebaut von der Onlineredakteurin Inga Bambana, unter www.kreis-guetersloh.de/corona gehen die Zugriffszahlen steil nach oben. Den Trend, sich über seriöse Angeboten zu informieren, bestätigt auch Pressesprecher Jan Focken: „Das sieht man ganz klar an den klassischen Medien. Die Einschaltquoten der öffentlich-rechtlichen Sender gehen deutlich nach oben und auch die Angebote der Zeitungen insbesondere deren Onlineangebote werden viel genutzt.“

 

„Um die Auswirkungen der Pandemie auch auf den Kreis Gütersloh zu veranschaulichen, haben wir als einer der ersten Kreise überhaupt bereits zu Beginn der Krise ein sogenanntes Dashboard in die Cor