Medizinisches Spezialteam im Coronaeinsatz

Sensible Einrichtungen vor Coronainfektionen schützen

Das medizinische Spezialteam vor dem Kreishaus in Gütersloh.


Das Spezialteam erhält den Bescheid über eine infizierte Person auf unterschiedlichen Wegen. In den meisten Fällen meldet eine Alten- und Pflegeeinrichtung den positiven Fall. Es kann aber auch sein, dass das Team den Bescheid vom Team der Ersterfassung des Kreises oder von niedergelassenen Ärzten erhält. „Es ist wichtig, so schnell wie möglich zu handeln. Nur dann können wir weitere Ansteckungen verhindern“, erklärt Marie-Sophie Albrecht, organisatorische Leiterin des medizinischen Spezialteams. Um das Infektionsgeschehen kontrollieren zu können, klärt das Team die Isolation für Infizierte beziehungsweise die Quarantäne für enge Kontaktpersonen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen nicht nur das Personal, sondern auch die Bewohner in Alten- und Pflegeeinrichtungen, bei ambulanten Pflegediensten und auch in allen anderen medizinisch-pflegerischen Einrichtungen.

Eine Quarantäne führt bei manchen Betroffenen zu Unverständnis. „Wir erklären die Situation und unsere Maßnahmen ausführlich. Es wäre schön, wenn die Bürgerinnen und Bürger uns nicht als Gegner betrachten, sondern als Helfer und Unterstützer“, so Prof. Dr. Dietrich Paravicini, ärztlicher Leiter des Spezialteams. Ob eine Quarantäne verhängt wird, hängt in Pf