Eindämmung des neuartigen Coronavirus

Dienststellen des Kreises sollen nur in dringenden Fällen und nach telefonischer Vorabsprache aufgesucht werden  

Um eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu vermeiden, bittet Landrat Sven-Georg Adenauer die Bürgerinnen und Bürger des Kreises, möglichst auch die Kontakte zu allen Dienststellen der Kreisverwaltung auf die zwingend Nötige zu beschränken. „Bitte kommen Sie nur in dringenden Fällen und am besten auch nur nach einer telefonischer Terminvereinbarung persönlich ins Kreishaus“, appelliert Adenauer. „Nur durch die Reduzierung der persönlichen Kontakte können Sie sich und die Mitarbeiter der Verwaltung schützen und zugleich dazu beitragen, die weitere Ausbreitung des Virus zu verringern.“

Dies gilt vor allem für das Jobcenter, das Straßenverkehrsamt, das Gesundheitsamt, die Ausländerbehörde, die Elterngeldstelle, das Jugendamt und alle weiteren Abteilungen.

„Melden Sie sich bitte möglichst telefonisch bei den jeweiligen Ansprechpartnern, bevor Sie sich auf den Weg ins Kreishaus machen“, bittet der Landrat. „Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit der Online-Terminreservierung der Kfz-Zulassungsstelle.“

Viele Dienste lassen sich auch online im Serviceportal des Kreises erledigen: https://service.kreis-guetersloh.de

Den aktuellen Erlass des Landes zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen gibt es unter:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/erlass_kontakt_reduzierende_massnahmen.pdf

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.