Premiere - Erzbischof Hans-Josef Becker bei Landrat Sven-Georg Adenauer: Kirchlicher Besuch mit weltlichen Themen

Gütersloh, 04.06.2012. Die Wirtschaft sei die große Stärke des Kreises Gütersloh, befand Erzbischof Hans-Josef Becker ganz weltlich bei seinem Besuch bei Landrat Sven-Georg Adenauer. Das Oberhaupt des Erzbistums Paderborn befindet sich momentan auf Firm- und Visitationsreise im Dekanat Rietberg-Wiedenbrück und in Gütersloh.

Erzbischof Hans-Josef Becker mit Dechant Josef Dieste und Landrat Sven-Georg Adenauer im Kreishaus Gütersloh
Das erste Mal im Kreishaus Gütersloh: Im Rahmen seiner Firm- und Visitationsreise besuchte Erzbischof Hans-Josef Becker (Mitte) in Begleitung von Dechant Josef Dieste (l.) Landrat Sven-Georg Adenauer (r.).

In Begleitung von Dechant Josef Dieste und dem Erzbischöflichen Kaplan Ulrich Liehr besuchte Becker das erste Mal das Kreishaus Gütersloh.

"Die Wirtschaftsstärke verdanken wir dem breiten Branchenmix in unserer Region", meinte Adenauer. Eine gute Infrastruktur sei dafür natürlich Voraussetzung. "Es ist gut, dass mit dem Aktionsbündnis 'A 33 sofort' nun Druck auf Land und Bund aufgebaut wird, den Ausbau dieser Lebensader des Kreises Gütersloh voranzutreiben."

Als beispielhaft beurteilte Becker die Drogenberatung im Kreis Gütersloh. Insbesondere die Zusammenarbeit zwischen Kreis und Caritas habe sich bewährt. Während der Sozialpsychiatrische Dienst des Kreises Gütersloh hinsichtlich legaler Drogen und Süchte wie Alkohol, Medikamente und Glücksspiel berät, übernimmt die Caritas die ambulante Drogenberatung vor allem bezüglich illegaler Drogen. "Die Drogenberatung ist im Kreis Gütersloh in guten Händen. Die Träger leisten solide Arbeit für die betroffenen Menschen", so Becker.