Beratungs- und Informationstag der Berufskollegs

Gütersloh, 22.01.2016. An einer Schulform können Schülerinnen und Schüler im Kreis Gütersloh alle allgemeinen Bildungsabschlüsse erwerben: An den Berufskollegs des Kreises Gütersloh. An einem gemeinsamen Beratungs- und Informationstag am Samstag, 30. Januar 2016, informieren die fünf Schulen von 9 bis 13 Uhr über die einzelnen Möglichkeiten.

Jugendliche beim Elektrotechnik-Unterricht

Die Bildungslandschaft im Kreis Gütersloh unterliegt wie auch landes- und bundesweit zahlreichen Veränderungen: Unter anderem das Abitur nach zwölf Jahren, die Schließung von Real- und Hauptschulen und das Entstehen von neuen Gesamtschulen. In diesem Wandel stellen die Berufskollegs so etwas wie eine verlässliche Säule dar. Aufgrund ihrer Ausrichtung sind sie für viele Schülerinnen und Schüler die geeigneten Schulen für den Übergang in einen Beruf oder Studium. Es besteht sowohl die Möglichkeit den Hauptschulabschluss nachzuholen, die Fachoberschulreife (Realschulabschluss), die Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife als auch die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) zu erwerben.

Die Besonderheit der Berufskollegs liegt in ihrem Berufsbezug. Ob nun in einem sozialen, gesundheitlichen, gewerblich-technischen oder wirtschaftlichen Schwerpunkt, in jedem Bereich können die oben genannten Abschlüsse erlangt werden. Keine andere Schulform bietet eine solch intensive Vorbereitung auf die zukünftigen Anforderungen im Beruf oder Studium.

Schülerinnen und Schüler, die nach Klasse 9 bzw. 10 überlegen, einen höherwertigen Abschluss zu erlangen, können sich am Samstag, 30. Januar, an den fünf Berufskollegs des Kreises nicht nur informieren, sondern sich bereits für das Schuljahr 2016/17 anmelden. An diesem Tag stehen an den Schulen zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer für eine individuelle Beratung zur Verfügung.

Zum Thema: Kurzer Überblick über mögliche Werdegänge

Die Berufsfachschule 1empfielt sich für Schüler mit einem Hauptschulabschluss nach Klasse 9. Dort kann der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erreicht werden. Die Berufsfachschule 2 eignet sich für Schüler mit einem Hauptschulabschluss nach Klasse 10. Ziel ist die Fachoberschulreife als mittlerer Bildungsabschluss. Mit dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder 10 ist es auch möglich in der Berufsfachschule 3 die Fachoberschulreife zusammen mit einem Berufsabschluss nach Landesrecht in unterschiedlichen Berufsfeldern zu erlangen.

Wer nach Klasse 10 der Haupt-, Real- oder Gesamtschule die Fachoberschulreife bereits erhalten hat, kann in den verschiedenen Höheren Berufsfachschulen beziehungsweise in der Fachoberschule in zwei Jahren die Fachhochschulreife erwerben. Je nach gewählter Schulform wird der praktische Teil der Fachhochschulreife durch ein Jahrespraktikum oder mehrwöchige Praktika während oder nach der Schulausbildung erworben.

Wer im Besitz des Qualifikationsvermerk für den Besuch der Gymnasialen Oberstufe ist oder die Klasse 9 eines Gymnasiums erfolgreich absolviert hat, kann am beruflichen Gymnasium in drei Jahren zum Abitur geführt werden. An allen fünf Berufskollegs werden individuelle Möglichkeiten geboten, das Abitur zu erwerben. Hinweis: In der Wirtschaft sind diese Abiturientinnen und Abiturienten sehr begehrt.

Der aktuelle Flyer "Berufliche Bildung im Kreis Gütersloh" bildet sämtliche Angebote der Berufskollegs übersichtlich ab. Allen Schülern der 9. und 10. Klassen der Schulen der Sekundarstufe I beziehungsweise der 9. und 11. Klassen an den Gymnasien sollte dieser Flyer in den vergangenen Wochen ausgehändigt worden sein. Die Flyer beinhalten auch die Kontaktdaten der Berufskollegs. Sollte jemand keinen Flyer erhalten haben, kann er beim Kreis Gütersloh unter Telefon 05241/85-1511 angefordert werden.