Sammelaktion für umweltfreundliches Klima: Kinder schützen das Klima per Roller und Rad

Gütersloh/Herzebrock-Clarholz, 18.04.2016. Die Koordinierungsstelle Energie und Klima des Kreises Gütersloh führt auch dieses Jahr die Kampagne „Kindermeilen“ durch. Klimamanager Henning Korte gab dafür inoffiziell den Startschuss bei der Siegerehrung der Kampagne für den abgelaufenen Wettbewerb der jungen Klimaschützer.

Siegerehrung für Bolandschule
Rektorin Maren Broeker und Lehrerin Janine Altekrüger (hinten links und rechts) freuten sich genauso wie Atilla, Luisa, Sare, Enes, Mika und Zoe (vorne von links nach rechts) über die vier Roller von Klimaschutz- und Mobilitätsmanager Henning Korte (Mitte). Foto: Kreis Gütersloh.

In Herzebrock-Clarholz übergab er den Gewinnern der Bolandschule den Preis für die meisten gesammelten Klimameilen.

Unter dem Motto "Kleine Klimaschützer unterwegs - Kinder sammeln Grüne Meilen für das Weltklima" setzen sich die Kinder spielerisch mit Themen wie umweltfreundliche Mobilität, Klimawandel und Nachhaltigkeit auseinander. Für jeden umweltfreundlich zurückgelegten Weg zur Schule oder KiTa erhalten die Kinder während der Projektzeit eine Grüne Meile, die sie im eigenen Sammelheft einkleben dürfen. Die gesammelten Meilen aller in ganz Europa beteiligten Bildungseinrichtungen werden vom Klima-Bündnis in Frankfurt gezählt und Ende des Jahres dem UN-Klimasekretariat überreicht. Alle Grundschulen und KiTa im Kreis können sich ab sofort zur Aktion anmelden - die Materialien werden kostenlos zur Verfügung gestellt. 2015 haben im Kreis Gütersloh fast 3.000 Kinder aus Grundschulen, KiTa und einem Feriencamp über 27.000 Meilen gesammelt.

Die Bolandschule in Herzebrock-Clarholz war im vergangenen Jahr mit fast 4.000 Meilen innerhalb der Projektzeit der fleißigste Sammler. Dieses große Engagement für den Klimaschutz und die Mobilitätserziehung wird vom Kreis Gütersloh mit vier Rollern für die Fahrradschulungen prämiert. Mithilfe der neuen Roller haben die Kinder nun bereits in der 1. Klasse die Möglichkeit, im Schonraum der Schule die eigene Mobilität zu trainieren. Die Bolandschule engagiert sich seit einigen Jahren zunehmend im Bereich der Umwelt- und Mobilitätserziehung. So sind in allen Klassen Energiespar-Detektive aktiv, sodass keine unnötigen Lampen leuchten und sonstige elektronische Geräte nach dem Gebrauch ausgeschaltet werden. Maren Broeker, Rektorin der Bolandschule, ist stolz auf die Leistung ihrer Schüler: "Die Kinder unserer Schule sind zwar noch klein, aber sie können schon große Zeichen setzen. Im Jahr 2016 möchten wir mit den Kindern unserer Schule erneut an der Kampagne "Kindermeilen" teilnehmen, da wir es als unsere Aufgabe ansehen, durch spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema ein Bewusstsein für eine klima- und umweltschonende Lebensweise zu fördern."

Weitere interessierte Kindergärten und Grundschulen können sich ab sofort zur diesjährigen Aktion anmelden. Alle Kinder bis einschließlich der vierten Klasse können an der Aktion teilnehmen und in bis zu vier Wochen viel über umweltfreundliche Mobilität und Klimaschutz lernen. Die Erzieher und Lehrkräfte können den Zeitpunkt und die Dauer der Aktion selbst bestimmen, es muss allerdings mindestens eine Woche gesammelt werden. Henning Korte, Klimaschutz- und Mobilitätsmanager beim Kreis Gütersloh, beantwortet gerne Fragen und nimmt bis zu den Sommerferien noch Anmeldungen entgegen unter Telefon 05241 / 85 2764 oder geschützte E-Mail-Adresse als Grafik. Weitere Infos zur Kampagne sind unter www.kindermeilen.de erhältlich.