Schul-, Kultur- und Sportausschuss: Neue Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums stellt sich vor

Gütersloh, 21.01.2016. Seit dem 18. Januar 2016 ist Agnieszka Salek nun an Bord des Kreises Gütersloh. Am heutigen Donnerstag, 21. Januar, stellte sich die neue Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums im Schul-, Kultur- und Sportausschuss vor.

Salek

"Alle Menschen im Kreis Gütersloh sollen die gleichen Chancen haben am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen", erklärte Salek das oberste Ziel ihrer neuen Aufgabe. Vor allem das Thema 'Integration durch Bildung' mit dem Schwerpunkt Sprachförderung läge ihr am Herzen. Netzwerkarbeit mit den Partnern in den Städten und Gemeinden ist ihr dabei besonders wichtig.

Salek hat Erziehungswissenschaften und Germanistik an der Universität Osnabrück studiert. Eine wichtige Station in ihrem Lebenslauf war die Stiftung Mercator in Essen. Dort hat sie an Projekten wie beispielsweise 'Förderunterricht für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund' und 'Pro DaZ' (Deutsch als Zweitsprache) mitgearbeitet. Bevor sie zum Kreis Gütersloh kam, war Salek außerdem für das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Ostwestfalen-Lippe tätig, ab 2013 als Leiterin. Heute lebt die 39-Jährige mit Mann und Kind in Bielefeld.

Mit ihrer Arbeit beim Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Gütersloh möchte sie dazu beizutragen, dass Integration vor Ort gelingt.

 

Bildzeile:

Agnieszka Salek ist die neue Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Gütersloh. Foto: Kreis Gütersloh.