Schulkinowochen in NRW: Schauspieler Fabian Busch kommt nach Gütersloh

Von Silja Erdsiek

Gütersloh, 04.01.2016. Die zweiwöchigen Schulkinowochen, bei denen Schüler zu vergünstigten Preisen Filmvorstellungen in nahegelegenen Kinos besuchen können, starten in Nordrhein-Westfahlen am 21. Januar. Die angebotenen Filme lassen sich in verschiedene Unterrichtsfächer und Themenbereiche integrieren.

Im Kreis Gütersloh beteiligen sich dieses Jahr das Bambikino, das Cinestar (beide in Gütersloh) und erstmals das Rhythmus Filmtheater in Schloß-Holte Stukenbrock.

Die drei Kinos zeigen in den zwei Wochen 14 verschiedene Filme: Angefangen bei "Doktor Proktors Pupspulver" über die Tragikomödie "Honig im Kopf" bis hin zu dem Politthriller "Der Staat gegen Fritz Bauer" oder dem historischem Filmdrama "12 Years a Slave" haben Schüler von der zweiten bis zur zehnten Klasse eine vielfältige Auswahl.

Ein besonderes Highlight ist die Vorstellung der deutschen Filmkomödie "Er ist wieder da" am Dienstag, 26. Januar, im Bambikino. Der Schauspieler Fabian Busch, der in der Romanverfilmung den Fernsehproduzenten Fabian Sawatzki spielt, diskutiert mit den Schülern im anschließenden Filmgespräch. Der Film spielt 69 Jahre nach Ende des zweiten Weltkriegs: Adolf Hitler wacht kerngesund mitten in Berlin auf und ist erschrocken über die Situation in Deutschland: Überall Ausländer, Demokratie und Euros, kein Krieg und keine Eva - das gefällt dem Ex-Diktator gar nicht. Doch niemand glaubt, dass er wirklich zurückgekehrt ist. Alle halten ihn für einen Imitator oder Comedian. Ein Kioskbesitzer gewährt ihm Unterschlupf und vermittelt ihn an die Fernsehproduzenten Sensebrink und Sawatzki (Fabian Busch). Hitler bekommt sein eigenes Büro und kurz nachdem seine neue Sekretärin ihm erklärt hat wie das "Internetz" funktioniert, weiß Hitler schon genug über die Gegenwart, um reichlich Munition für seine Bühnenauftritte zu haben. Es dauert nicht lange und er ist wieder da. Durch das anschließende Filmgespräch sollen Schüler die Möglichkeit bekommen, auf die Inhalte des Films einzugehen und sich in einer Diskussion mit der Thematik auseinander zu setzen.

Darüber hinaus bieten Ulrike Schüler vom Bambikino und Martin Husemann, Leiter des Medienzentrums des Kreises Gütersloh am Montag, 1. Februar, ein Kinoseminar zu dem Film "Lola auf der Erbse" an. Nach einer Einführung und dem Film selbst arbeiten die Schüler das Filmgeschehen in spielerischer Form auf.

Schüler zahlen bei allen Veranstaltungen der Schulkinowochen mit 3,50 Euro einen vergünstigten Eintrittspreis. Zudem gibt es einen Filmkritik-Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer Gelegenheit haben, eine selbst verfasste Filmkritik vorzustellen. Gewinnen können sie dabei einen ganztägigen Trickfilm-Workshop für die Klasse oder den Besuch eines Filmschaffenden inklusive eines kostenlosen Kinobesuchs für die Klasse.