Sofortmaßnahmen in Gütersloh und Harsewinkel

Gütersloh, 27.05.2016. Nach der jüngsten Bahnübergangsschau im Kreis Gütersloh haben sich die Verkehrsexperten für Straße und Schiene auf Sicherungsmaßnahmen verständigt, die sofort umgesetzt werden sollen.

Am Blankenhagener Weg in Gütersloh wird die Geschwindigkeit für den Straßenverkehr auf 30 Kilometer pro Stunde reduziert, Grünbewuchs wird zurückgeschnitten, so dass die Sicht auf die Blinklichter auch aus größerer Entfernung gegeben ist. Neu anzubringende Schilder werden in hoch reflektierender Folie ausgeführt um die Sichtbarkeit zu verbessern. Zudem soll das Verkehrszeichen für "Bahnübergang" auch direkt auf die Fahrbahn markiert werden. Alle Beteiligten sehen die dringende Notwenigkeit, den Bahnübergang möglichst kurzfristig durch Halbschranken abzusichern.

An der Ostheide in Harsewinkel wird die Stadt ebenfalls das Zeichen für Bahnübergang auf die Fahrbahn aufbringen und wie in Blankenhagen soll auch hier Grün zurückgeschnitten werden. Aufgrund der wichtigen innerörtlichen Funktion der Straße Ostheide hält die Kommission auch hier mittelfristig die Sicherung durch eine Halbschranke für erforderlich.