Vortrag: Mit Hilfe der Endoskopie auf sanfte Art untersuchen

Gütersloh, 29.02.2016. Auf Einladung der Bürgerinformation Gesundheit und Selbsthilfe des Kreises Gütersloh (BIGS) wird Dr. Susanne Kruse, Oberärztin der Klinik für Innere Medizin des Klinikums Gütersloh am Donnerstag 10. März 2016 zum Thema ‚Sanfte Endoskopie, was ist möglich?‘ referieren.

Dr. Susanne Kruse
Dr. Susanne Kruse, Oberärztin der Klinik für Innere Medizin des Klinikums Gütersloh, referiert zum Thema Endoskopie. Foto: Klinikum Gütersloh.

Die Endoskopie (Spiegelung) ist heute einer der sich am rasantesten entwickelnden medizinischen Zweige. Mit Hilfe dieses Eingriffes ist es möglich schwer zugängliche Hohlorgane oder Hohlräume des Körpers zu untersuchen oder auch gegebenenfalls an Ort und Stelle zu behandeln.

Die Endoskopie kann zum Beispiel genutzt werden, um das Innere der Speiseröhre, des Magens, des Zwölffingerdarms, der Gallengänge, des Dickdarms, des Enddarms oder der Bauchhöhle an sich zu untersuchen. Die medizinischen und technischen Fortschritte führen zu immer weiteren Einsatzgebieten der Endoskopie. Unter anderem ist sie als Möglichkeit der effektiveren Vorsorge und der Erkennung von Erkrankungen im Frühstadium nicht mehr weg zu denken.

In ihrem Vortrag wird Dr. Kruse die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten sowie die Vorgehensweise vor, während und nach der endoskopischen Untersuchung erklären. Im Anschluss daran wird sie für Fragen zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung findet in den Räumen der AOK NORDWEST, Barkeystraße 19 in Gütersloh statt (Eingang von der Parkhausseite). Der Beginn ist um 19 Uhr.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen sind in der BIGS unter Telefon 05241 - 82 3586 erhältlich.