Schmallenberg-Virus: Neuer Verdachtsfall in einem Schafbestand

Gütersloh, 24.02.2012. Im Kreis Gütersloh gibt es einen weiteren Schaf-Bestand, in dem der Verdacht auf Ansteckung mit dem Schmallenberg-Virus nahe liegt. Bei acht Schafbeständen und einem Rinderbestand wurde der Virus nachgewiesen.

Schaf auf der Weide

In folgenden Fällen wurde der Schmallenberg-Virus nachgewiesen.

Schafe: 3 x Rietberg, 1 x Rheda-Wiedenbrück, 1 x Langenberg, 1 x Halle/Westf., 1 x Harsewinkel/Marienfeld, 1 x Herzebrock-Clarholz.

Rinder: 1 x Werther/Westf.

In einem weiteren Schafbestand in Harsewinkel liegt nun der Verdacht einer Infektion mit dem Schmallenberg-Virus vor.