Sparkassen im Kreis Gütersloh: Nachwuchsfilmer haben dauerhafte Sponsoren

Gütersloh, 16.03.2012. Wenn sich in Kürze wieder Schülerinnen und Schüler filmisch im Videoprojekt "Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Gütersloh filmen mit Profis" mit einem neuen Thema – diesmal lautet das Motto "eigenARTig" – auseinandersetzen, dann tun sie dies mit finanzieller Unterstützung der Sparkassen im Kreis Gütersloh.

Die Kooperationspartner
Das Projekt läuft weiter und wird verlässlich von den Sparkassen im Kreis Gütersloh gefördert. Darauf verständigten sich die Kooperationspartner gestern im Kreishaus Gütersloh. v.l. Martin Husemann, (Leiter Kreismedienzentrum), Matthias Hauke (Vorstand Stadtsparkasse Versmold), Frank Ehlebracht (Vorstands-mitglied der Sparkasse Rietberg), Jörg Hoffend (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gütersloh), Eugen Fincke (Vorstandsvor-sitzender Sparkasse Rietberg), Gudrun Mackensen (Abteilungsleiterin Schule/Bildung/Sport), Hartwig Mathmann (Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Halle), Christel Dahlhoff-Hilbert (Schulamtsdirektorin), Johannes Hüser (Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Wiedenbrück) und Landrat Sven-Georg Adenauer.

Die Kreissparkasse Halle/Westf., die Kreissparkasse Wiedenbrück, die Sparkasse Gütersloh, die Sparkasse Rietberg und die Sparkasse Versmold unterzeichneten am Freitag, 16. März, einen Sponsoring-Vertrag mit Landrat Sven-Georg Adenauer. In dem Sponsoring-Vertrag verpflichten sich die Sparkassen zu einer dauerhaften Unterstützung von Projekten des Kreismedienzentrums.

Allen voran zu nennen ist dabei das Filmprojekt "Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Gütersloh filmen mit Profis". Aber auch der alle zwei Jahre ausgelobte Fotowettbewerb "Klick" und der Bildungsserver profitieren von dem finanziellen Engagement. "Ich freue mich über die vertragliche Verbindlichkeit", betonte Landrat Sven-Georg Adenauer. Sparkassenvorstandsvorsitzender Jörg Hoffend, als Sprecher der Sparkassen betonte, dass nun die Beziehung von der lockeren Partnerschaft zur Ehe geworden sei.

Martin Husemann, Leiter des Kreismedienzentrums, gewährte den Sponsoren bei der Gelegenheit mit einem Kurzfilm einen Blick hinter die Kulissen des Video-Wettbewerbs. "Ich bin sehr dankbar, dass die Sparkassen dieses wichtige medienpädagogische Projekt fördern", erklärte Husemann. Zum sechsten Mal fällt in diesem Jahr die Klappe für den Kurzfilm-Wettbewerb, bei dem alle Teams sich auf ihre Art und Weise mit dem Motto auseinandersetzen. Erlaubt ist fast alles, verboten fast nichts. "Das Motto in diesem Jahr weckt sehr viele Assoziationen: Jeder Mensch ist eigenartig, aber auch das Wort artig steckt mit drin und natürlich die Kunst."

Projekte wie das Videoprojekt dürfe man nicht nur medienpädagogisch sehen, machte Husemann beim Pressegespräch deutlich. Sie förderten vor allem auch die Persönlichkeitsbildung der jungen Filmemacher. Denn beim Dreh trainieren sie viel: Teamfähigkeit, Frusttoleranz, Problemlösungsfähigkeit und vieles mehr. Die Resonanz bei den Schulen ist in jedem Jahr groß: Viele fragen stets vorab: "Gibt es das Video-Projekt wieder in diesem Jahr?" Dank der Sparkassen im Kreis Gütersloh kann Husemann antworten: "Ja!"

Für die Sparkassen im Kreis Gütersloh unterschrieben Vorstandsvertreter aller fünf Geldinstitute den Vertrag: Hartwig Mathmann (Kreissparkasse Halle/Westf.), Johannes Hüser (Kreissparkasse Wiedenbrück), Jörg Hoffend (Sparkasse Gütersloh), Frank Ehlebracht (Sparkasse Rietberg) und Matthias Hauke (Stadtsparkasse Versmold).