Sandra Jürgenhake: Neue Leiterin der Abteilung Bildung

Voller Tatendrang in den neuen Job

Sandra Jürgenhake (47) leitet seit Juli die Abteilung Bildung des Kreises Gütersloh. Vorher war sie bereits 20 Jahre für die Schulentwicklungsplanung zuständig. Foto: Kreis Gütersloh


Ihr Werdegang ist klassisch. Vor 28 Jahren startete Jürgenhake ihre Ausbildung zur Diplom-Verwaltungswirtin beim Kreis Gütersloh – das ist heutzutage gleichzusetzen mit dem Bachelor of Laws. Nach dem Abschluss begann sie in der Abteilung Umwelt und wechselte 1999 in die Abteilung Bildung. Dort war sie für die Schulentwicklungsplanung zuständig und musste dafür sorgen, dass das Bildungsangebot im Kreis der Nachfrage angepasst war. „Ich habe immer gerne in der Abteilung gearbeitet und als die Stelle der Leitung ausgeschrieben war, habe ich darin eine Entwicklungschance gesehen. Die Vielfalt der Aufgabenbereiche ist sehr spannend“, erklärt die 47-Jährige. Ihr Team zählt 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in acht Sachgebieten.

Drei große Themen liegen Jürgenhake besonders am Herzen. Eines davon ist die Digitalisierung an Schulen. „Ich möchte den Schülerinnen und Schülern im Kreisgebiet einen modernen und zukunftsorientierten Unterricht ermöglichen.“ Dazu müsse nicht nur die Hardware bereitgestellt, sondern die Lehrkräfte müssen entsprechend geschult werden. Programme wie ‚Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)‘, die Berufsfelderkundung oder den Berufsparcours möchte Jürgenhake weiterhin fördern und intensivieren. „Eine gezielte und sichere Berufswahl hilft den jungen Menschen bei der Gestaltung ihrer Zukunft und bietet potenziellen Arbeitgebern engagierte Nachwuchskräfte.“

Die anderen beiden großen Themen auf Jürgenhakes Agenda sind Inklusion und Integration. „Integration ist eine Querschnittsaufgabe, denn nicht nur Kinder und Jugendliche sind betroffen, sondern auch Erwachsene.“ Hier sei besonders eine gute Vernetzungsarbeit gefragt, denn die Arbeitsfelder sind abteilungs- und institutionsübergreifend.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.