Medizinische/r Fachangestellte/r

Der Beruf der/des Medizinischen Fachangestellten gehört zu den Fachberufen im Gesundheitswesen. Erlernt werden medizinische Zusammenhänge, kaufmännisches Grundwissen mit EDV und Fachwissen im Praxismanagement.
Med. FachangestellteGroßbildansicht

Weitere Informationen zur Ausbildung

Ausbildungsbeginn: 01.08., je nach Bedarf

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Bezahlung: schon im 1. Jahr 918 € brutto

 

Ablauf und Inhalt der Ausbildung

Der Beruf der Medizinischen Fachangestellten* gehört zu den Fachberufen im Gesundheitswesen.

Erlernt werden medizinische Zusammenhänge, kaufmännisches Grundwissen mit EDV und Fachwissen im Praxismanagement.

Die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten erfolgt im dualen System, d. h. neben der praktischen Ausbildung beim Kreis Gütersloh (Abt. Gesundheit) bzw. bei einem niedergelassenen Arzt, erfolgt die theoretische Ausbildung zweimal wöchentlich durch die Teilnahme am Berufsschulunterricht am Ems-Berufskolleg (www.ems-berufskolleg.de) in Rheda-Wiedenbrück.

Vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird eine Zwischenprüfung abgelegt.

Medizinische Fachangestellte sind die qualifizierten Mitarbeiterinnen einer ärztlichen Praxis und unterstützen die Ärztinnen und Ärzte bei ihren vielfältigen Aufgaben.

Die Medizinische Fachangestellte darf nur unter Anleitung und Verantwortung des Arztes tätig werden.

 

Folgende Kenntnisse werden u. a. vermittelt:

- organisatorische Assistenz und medizinische Hilfestellung

- Maßnahmen bei erster Hilfe

- Spritzen vorbereiten, Anlegen von Verbänden, Messen von Temperatur oder des Blutdruckes

- Aufbau und Funktionen des menschlichen Körpers

- Maßnahmen der Praxishygiene

- Krankheitsbilder

- Büro-, Verwaltungs- und Abrechnungsarbeiten einer Arztpraxis

- Anwenden und Pflegen medizinischer Instrumente, Geräte und Apparate

- Laborarbeiten, einschließlich der Qualitätssicherung

- Mitwirken bei der Betreuung, Untersuchungen und Behandlungen des Patienten.

- Umgang mit Arzneimitteln, Sera und Impfstoffen sowie Heil- und Hilfsmitteln

- ständige Aktualisierung des Wissens- und Kenntnissstandes, eine Anpassung an neue Geräte, neues Material, neue Arbeitsmethoden und Arbeitsverfahren

 

Einstellungsvoraussetzungen:

Fachoberschulreife

Unter bestimmten Voraussetzungen, wie z. B. bei höherwertigem Schulabschluss oder besonderer Qualifikation in der Zwischenprüfung, kann die Ausbildungszeit verkürzt werden.

 

Was erwarten wir noch von Ihnen?

Einsatzbereitschaft

Teamgeist

Kommunikationsfähigkeit

Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen

Selbstbewusstsein

Flexibilität

Belastbarkeit

Zuverlässigkeit

Initiative und Verantwortung

Lernbereitschaft

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung besonders berücksichtigt.

Die zu besetzenden Ausbildungsplätze sind in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet.

 

* Im weiteren Verlauf wird aus Lesbarkeitsgründen nur die weibliche Form benutzt

 


Hier können Sie sich bewerben:

Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungjahr 2019 ist bereits abgelaufen.


Erfahrungsbericht 1. Ausbildungsjahr - Juli 2017
(42,07 KB)
pdf-Datei