'Heroes!' wird im Kreishaus Gütersloh vorgestellt

Gütersloh, 17.02.2016. Gleichberechtigung, Demokratie, Zwangsheirat und Ehrenmord innerhalb der patriarchalischen Kulturen sind derzeit viel diskutierte Themen. Das Kommunale Integrationszentrum im Kreis Gütersloh lädt Lehrer, Schulsozialarbeiter und Sozialpädagogen sowie Interessierte zur ganztägigen Informationsveranstaltung über das Projekt ‚Heroes – Duisburg‘ ein.

Logo des Projekts HeroesGroßbildansicht
Logo des Projekts Heroes. Bild: HEROES Augsburg Brücke e.V.

Die Veranstaltung am 15. März beginnt um 10 Uhr im Kreishaus Gütersloh und dauert voraussichtlich bis 16.30 Uhr. 'Heroes - Duisburg' ist ein Projekt für Gleichberechtigung, in dem sich junge Männer aus Ehrenkulturen gegen die Unterdrückung im Namen der Ehre engagieren. Dabei geht es um solche Themen wie Identität, Geschlechterrollen, Rassismus, Respekt sowie Menschenrechte.

In Seminaren und Workshops werden sie zu einem 'Hero' ausgebildet, um später dann besonders in Schulen und Jugendeinrichtungen ihr Wissen an andere Jugendliche weiterzugeben.

Die Projektleiterin von 'Heroes Duisburg', Susanne Lohaus, sowie ein 'Hero' werden an diesem Tag das erfolgreiche Projekt vorstellen.  Wer Interesse an der Veranstaltung hat, kann sich bei Alexa Oschinski vom Kommunalen Integrationszentrum per E-Mail unter geschützte E-Mail-Adresse als Grafik anmelden.