Hunde nicht trinken lassen

Herzebrock-Clarholz. In Herzebrock-Clarholz hat die Untere Wasserbehörde am Montag, 12. März, einen Befall mit roten Algen vorgefunden.

Rot gefärbtes Wasser Großbildansicht
Einer der rot gefärbten Wasserläufe in Herzebrock-Clarholz.

In einem Baggersee und einem Teich unweit der Straße Emstal sowie in den angrenzenden entwässernden Gräben und dem südlichen Talgraben war das Wasser auffällig Rot gefärbt. "Wir vermuten einen Befall mit der Burgunderblutalge", erklärt Thorsten Junker, Sachgebietsleiter. "Es ist ein natürliches Phänomen."

Zu genaueren Bewertung der Lage werden Wasserproben untersucht. Die Abteilung Gesundheit wurde informiert. Baden oder Trinken sei nicht zu empfehlen. Vor allem Hundebesitzer sollten auf ihre Tiere achten. Mit steigenden Temperaturen werde sich das Problem vermutlich von selbst lösen - die Algen sterben dann ab und werden von Mikroorganismen zersetzt.