Wohnimmobilien werden teurer

Gütersloh, 20.04.2018. Im Kreis Gütersloh sind die Immobilienpreise nahezu sämtlicher Teilmärkte deutlich gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Gütersloh.

Dazu wurden aus dem Jahr 2017 2.760 Kaufverträge ausgewertet. "Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der abgeschlossenen Kaufverträge für Ein- und Zweifamilienhäuser und Wohnungseigentum zwar geringfügig gefallen, die Preise sind jedoch deutlich gestiegen", erklärt der Vorsitzende des Gutachterausschusses, Carsten Tannhäuser. Spitzenreiter bei den Wohnimmobilien sind neue Eigentumswohnungen. Mit einem Plus von zehn Prozent wurde hier ein durchschnittlicher Quadratmeterpreis von 2.590 Euro pro Quadratmeter-Wohnfläche ermittelt. Für eine Neubau-Doppelhaushälfte müssen durchschnittlich 300.000 Euro gezahlt werden. Die Anzahl der veräußerten Bauplätze ist leicht gestiegen, jedoch sind auch hier deutliche Preissteigerungen zu verzeichnen. "Bauland wird von den Städten und Gemeinden ausgewiesen. Durch die Ausweisung zusätzlicher Bauflächen kann hier der Preisdruck gemindert werden", so Tannhäuser weiter. In dem wirtschaftsstarken Kreis Gütersloh habe die Bevölkerung in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen, dieses führe zu einer starken Nachfrage nach Wohnraum. "Zudem befinden sich die Konditionen für Baufinanzierungen noch immer auf sehr niedrigem Niveau."


Grafik MarktberichtGroßbildansicht
Das Bodenrichtwertniveau in den einzelnen Städten und Gemeinden. Grafik: Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Gütersloh (Grafik zum Download s. u.)

Im neuen Grundstücksmarktbericht 2018 stellt der Gutachterausschuss detaillierte Daten zu den verschiedenen Immobilienteilmärkten dar. Für die Stadt Gütersloh werden die entsprechenden Informationen von dem dortigen Gutachterausschuss veröffentlicht. Grundstücksmarktberichte und Bodenrichtwerte können im Landesportal www.boris.nrw.de kostenlos eingesehen werden. Zusätzlich kann unter www.gutachterausschuss.kreis-guetersloh.de über den 'Immobilien-Preis-Agenten' für ausgewählte Objektarten ein Preisniveau berechnet werden. "Diese Angebote ermöglichen allen Interessierten einen kostenfreien Überblick über das Preisniveau des lokalen Grundstücksmarktes", sagt Tannhäuser. Aufgrund der Auswertung der Kaufverträge ergäben sich die ermittelten Preise aus tatsächlichen Kaufabschlüssen. Dieses grenze die Auswertungen der Gutachterausschüsse von den reinen Angebotsplattformen ab.


Zur Info: Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr

Grundstücksmarktbericht TabelleGroßbildansicht