Sommerbaustelle Schule: Tonnenschwere Betonteile vom Dach gehoben

Halle (Westf.) Am Montagvormittag hingen die letzten Betonteile am Kran und wurden per Tieflader abtransportiert: Am Berufskolleg Halle arbeiten derzeit Dachdecker auf dem Flachdach des Werkstattbereichs. Die anstehende Sanierung des Dachs machte es erforderlich, dass zehn Betonteile, jeweils vier Tonnen schwer, abgebaut werden mussten.
"Mit diesen Sheddächern kann man keine vernünftige Dämmung aufbringen", erläutert Kreisbaumeister Peter Westerbarkei.

 

Die Betonteile, die an die Fabrikdächer erinnern, sind in den 70er Jahren auf dem Dach montiert worden, um Licht in die Werkbereiche zu bringen. Ein Teil von ihnen wird jetzt durch Lichtkuppeln ersetzt. Und nicht nur die Dämmung war ein Grund für den Abbau: Es gab auch immer wieder nach 40 Jahren Undichtigkeiten rund um die aufwendig verbauten Betonteile. Ein Statiker wurde hinzugezogen, um die Lasten der Betonelemente zu beurteilen um einen entsprechenden Baukran einsetzen zu können. Die Fachdachsanierung ist mit Kosten von rund 200.000 Euro die teuerste Maßnahme im Sommerbauprogramm am Berufskolleg Halle. Dort wird nach dem Abbau der Betonteile das komplette Dach gedämmt. Der neue Aufbau wird ein Gefälle von etwa zwei Prozent aufweisen, so dass das Wasser besser abfließt.