Aktion Thermografie plus Energieberatung startet

Gütersloh, 22.11.2018. In der kühlen Jahreszeit ist Hochsaison für Thermografieaufnahmen von Gebäuden. Doch nicht jeder Anbieter hält, was er verspricht.

Deshalb bieten der Kreis Gütersloh und elf Kommunen das 'Winterpaket' an: Wärmebilder plus Energieberatung plus Thermografie- und Beratungsbericht in Kooperation mit einem qualifizierten Ingenieurbüro. Anmeldungen werden bis zum 31. Januar 2019 entgegen genommen. Wer sich bis zum 5. Januar bei dem beauftragten Büro 'die bauwerkstadt' in Bielefeld anmeldet, erhält einen Frühbucher-Rabatt von 25 Euro. Unterstützt wird die diesjährige Aktion von der Kreishandwerkerschaft und dem Verein 'Haus und Grund OWL'.

"Wärmebilder vom Haus haben eine ähnliche Funktion wie Röntgenbilder in der Medizin", erklärt Oliver Erdmann, der vom Kreis Gütersloh beauftragte Thermograf und Energieberater. Der Fachmann erstellt nicht nur qualitativ hochwertige Bilder, sondern wertet diese auch professionell aus und erarbeitet Lösungsvorschläge für sinnvolle Sanierungsmaßnahmen. In einem 90-minütigen Beratungsgespräch vor Ort mit Hausbegehung oder im Rahmen einer 30-minütigen Beratung im Rathaus werden die Ergebnisse und Empfehlungen erläutert. Ein schriftlicher Thermografie- und Beratungsbericht rundet das Angebot ab.

Durch einen Zuschuss des Kreises und der Kreishandwerkerschaft hält sich der Beitrag für die Teilnehmer in Grenzen. Die Wärmebilder plus 90-minütige Beratung kosten 159 Euro. Bei dem Paket Thermografie plus 30-minütige Beratung im Rathaus werden 126 Euro fällig. Beide Preise lassen sich durch die 25 Euro Frühbucher-Rabatt reduzieren. Untersuchungen sind in Wohnhäusern mit maximal sechs Wohneinheiten in den Kommunen Borgholzhausen, Gütersloh, Halle (Westf.), Harsewinkel, Herzebrock-Clarholz, Langenberg, Rheda-Wiedenbrück, Schloß Holte-Stukenbrock, Steinhagen, Versmold und Werther (Westf.) möglich. Weitere Informationen und das Anmeldeformular für die Aktion 'Thermografie plus Energieberatung' sind unter www.alt-bau-neu.de/kreis-guetersloh abrufbar. Fragen beantworten die Klimaschutzstellen im Rathaus sowie das vom Kreis beauftragte Energieberatungsbüro 'die bauwerkstadt' unter Telefon 0521 - 5577 21 20 oder per E-Mail an geschützte E-Mail-Adresse als Grafik.