Minijob - Chancen, Risiken und Nebenwirkungen

Versmold, 29.01.2019. Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Diana Glanz von der Agentur für Arbeit und Hilde Knüwe vom Jobcenter Kreis Gütersloh informieren am Montag, 25. Februar in der Zeit von 18 Uhr bis 19:30 Uhr rund um das Thema von Chancen und Risiken eines Minijobs. In einem anschließenden offenen Austausch können Erfahrungen und nützliche Informationen erörtert werden.

Glanz und KnüweGroßbildansicht
Das Bild zeigt links Diana Glanz, Beauftragte für Chancengleichheit bei der Agentur für Arbeit und rechts Hilfe Knüwe, Beauftragte für Chancengleichheit beim Jobcenter des Kreises Gütersloh,

In Deutschland haben mehr als 7 Millionen Beschäftigte einen Minijob. Beliebt ist diese Beschäftigungsart vor allem bei Frauen, da mit einem Minijob Beruf und Familie flexibel vereinbart werden können. Zugleich können Minijobs aber auch erhebliche Folgen im Hinblick auf eine Existenzsicherung, berufliches Vorankommen und Rentenansprüche haben.

Die Veranstaltung findet im Haus der Familie statt und ist Teil der Kooperationsreihe "Frau und Beruf" der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsstellen im Kreis Gütersloh. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine verbindliche Anmeldung ist bis eine Woche vor der Veranstaltung erforderlich.

Anmeldungen online über die Homepage der Stadt Versmold: https://www.versmold.de/de/rathaus/Gleichstellung.php oder telefonisch unter: 

05423/ 930207 bei der Gleichstellungsbeauftragen Ulrike Brunneke.