Moderne Schatzsuche am Steinhagener Gymnasium

Gütersloh/Steinhagen, 05.07.2018. Eine willkommene Abwechslung vom Unterricht bot sich 31 Schülerinnen und Schülern des Steinhagener Gymnasiums: In Gruppen nahmen die Kinder an einer modernen Form der Schatzsuche teil – auch bekannt als ‚Geo-Caching‘. An verschiedenen Stationen galt es Aufgaben und Rätsel rund um die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu lösen.

Spielerisch die Funktionsweise der GPS-Ortung erklärtGroßbildansicht
Am 'Quietscheentenmodell' erklärte Ulrich Bever den Kindern, dass für das Orten einer Position per GPS mindestens drei Satelliten notwendig sind. Foto: Kreis Gütersloh

Für gewöhnlich bereitet das frühe Aufstehen am Montagmorgen Kindern und Erwachsenen nur wenig Freude. 31 Schülerinnen und Schüler der 5. Stufe des Steinhagener Gymnasiums werden das an diesem Montag hingegen vielleicht sogar gerne getan haben: Mit der GPS-Rallye quer durch Steinhagen stand ein ganz besonderer Ausflug an. Auf dem Stundenplan waren heute ausnahmsweise keine Mathematik- oder Deutschstunden vorgesehen. Stattdessen galt es Rätsel zu lösen und gleichsam neue wie vertraute Orte in Steinhagen zu erkunden.


31. Schüler der 5. Stufe und die Koordinatoren der SchatzsucheGroßbildansicht
Sprichwörtlich in Aufbruchsstimmung: 31. Schülerinnen und Schüler der 5. Stufe mit einigen Schüler-Paten der 9. Stufe. Den Ausflug begleiteten und koordinierten v.l. Klassenlehrerin Vera Linn, Schulleiter Stefan Binder, die Klimamanagerin des Kreises Gütersloh Kim Nadine Ortmeier, Katharina Hempel vom Kreis Gütersloh und Lehrer im Ruhestand Ulrich Bever. Foto: Kreis Gütersloh

Nach einer Begrüßung durch Kim Nadine Ortmeier (Klimaschutzmanagerin des Kreises Gütersloh) und einer kurzen Einführung in Technik und Funktionsweise des GPS-Geräts durch den pensionierten Lehrer Ulrich Bever ging es für die Schüler auch gleich raus ins Freie. Auf ihrer Schatzsuche wurden die Kinder von Klassenlehrerin Vera Linn, Schulleiter Stefan Binder und Katharina Hempel (duale Studentin beim Kreis Gütersloh) begleitet.

In zwei Teams besuchten die Kinder fünf Stationen, darunter das Steinhagener Rathaus, die Gemeindewerke, die örtliche Kläranlage und die Klimaschutzsiedlung am Hilterweg. Durch das Lösen kleiner Rätsel ergaben sich nach jeder Station neue Koordinaten, sodass die Kinder bis zum frühen Nachmittag durch Steinhagen zogen. Die letzten Koordinaten führten schließlich zum Gymnasium zurück, wo zwei Schatzkisten darauf warteten von den Schülern entdeckt zu werden.

 

Die GPS-Rallye fand im Rahmen der Entdeckerwochen des Kreises Gütersloh statt. Ingrid Weitzel vom Bildungsbüro und Kim Nadine Ortmeier von der Koordinierungsstelle Energie und Klima organisieren und betreuen das Projekt. Seit dem 8. Januar wurden knapp 70 Veranstaltungen für Kinder und das Fach- und Lehrpersonal an Kitas, OGS und Grundschulen im Kreis Gütersloh durchgeführt. Am 13. Juli wird die diesjährige Projektzeit abgeschlossen. Immer dabei im Fokus Themen rund ums Energiesparen, zum Klima- und Umweltschutz, zu Natur, Technik und Mobilität. Interaktiv lernen so nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene viele Dinge, die sich nach Möglichkeit auch zu Hause umsetzen lassen.