Bestände

Beständeübersicht

Das Kreisarchiv verwahrt etwa 1.050 Regalmeter an Archivgut, dazu zählen über 20.000 historische Akten, aber auch zahlreiche Karten, Pläne sowie Fotos.

[mehr]

Bestände Kreis Halle

Am 18. Oktober 1816 wurde mit Wirkung zum 1. November 1816 der Kreis Halle aus den Verwaltungsbezirken Halle, Werther, Borgholzhausen und Versmold gebildet. Er bestand bis 1972. Mit dem sog. Bielefeld-Gesetz vom 24. Oktober 1972 wurde schließlich zum 1. Januar 1973 die Gründung des Kreises Gütersloh verfügt, in dem der Kreis Halle aufging.

[mehr]

Bestände Kreis Wiedenbrück

Am 18. Oktober 1816 wurde mit Wirkung zum 1. November 1816 der Kreis Wiedenbrück aus dem Amt Reckenberg, der Herrschaft Rheda und der Grafschaft Rietberg gebildet. Er bestand bis 1972. Mit dem sog. Bielefeld-Gesetz vom 24. Oktober 1972 wurde schließlich zum 1. Januar 1973 die Gründung des Kreises Gütersloh verfügt, in dem der Kreis Wiedenbrück aufging.

[mehr]

Bestände Kreis Gütersloh

Durch das sog. Bielefeld-Gesetz vom 24. Oktober 1972 wurde der nordöstliche Landesteil Nordrhein-Westfalens am 1. Januar 1973 neu geordnet. Neben den Kreisen Lippe und Minden-Lübbecke entstand so auch der Kreis Gütersloh. Er wurde aus den ehemaligen Kreisen Halle und Wiedenbrück, der Stadt Harsewinkel sowie der Gemeinde Schloß Holte-Stukenbrock gebildet.

[mehr]

Bestände Gemeinde Langenberg

Die neuere Geschichte des Amtes Reckenberg beginnt 1815, als es endgültig an Preußen fiel. Das Amt gliederte sich zu diesem Zeitpunkt in die Gemeinden Langenberg, Avenwedde und Friedrichsdorf. Im Rahmen der kommunalen Neugliederung erfolgte 1970 die Auflösung des Amtes Reckenberg. Langenberg bildete nunmehr zusammen mit Benteler die selbstständige Gemeinde Langenberg.

[mehr]

Bestände Nichtamtliches Schriftgut

Da sich das vielfältige Leben im Kreis Gütersloh nicht allein in den Verwaltungsunterlagen widerspiegelt, sammelt das Kreisarchiv auch die Überlieferung von kreisweit tätigen Vereinen, Verbänden und Privatpersonen.

[mehr]