Deutsch-lettisches Seminar: Ehrenamt - Viel Nachholbedarf in Lettland

Valmiera/Lettland, 20.07.2011. Weniger als zehn Prozent der Letten engagieren sich ehrenamtlich. "Es gibt sogar Studien, die nur von zwei Prozent ausgehen." Ansis Berzins, Leiter der Stiftung "Freiwilligenarbeit in Lettland und Vidzeme" kam gleich auf den Punkt.
Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-WesselmannGroßbildansicht
Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann referierte zum breiten Spektrum des ehrenamtlichen Einsatzes in Halle (Westf.).

Er war einer der Referenten eines deutsch-lettischen Seminars zum Thema Ehrenamt, dass anlässlich des Besuchs einer Delegation aus dem Kreis Gütersloh in der Integrierten Bibliothek Valmieras abgehalten wurde.

Dass das Ehrenamt in Lettland nur wenig ausgeprägt ist, wurde auch anhand der Vergleichszahlen deutlich, die Anne Rodenbrock-Wesselmannm, Bürgermeisterin von Halle (Westf.), präsentierte: Ein Drittel der Deutschen über 14 Jahren arbeitet ehrenamtlich - sei es im Sportverein, in der Kirche oder im sozialen Bereich. Im Regierungsbezirk Detmold sind es sogar 39 Prozent. Rodenbrock-Wesselmann zeigte die breite Palette des Ehrenamts am Beispiel der Stadt Halle (Westf.) auf und stellte die Ehrenamtsbörse vor, in der Angebot und Nachfrage zusammengeführt werden. Etwas ähnliches plant Berzins in der Region Valmiera. Auch einen Arbeitsauftrag nahm die Bürgermeisterin mit nach Hause: Sie wird den Kontakt zwischen den DRK-Ortsgruppen der beiden Partnerstädte herstellen.


Landrat Sven-Georg AdenauerGroßbildansicht
Landrat Sven-Georg Adenauer stellte bei dem deutsch-lettischen Seminar das Schutzengelprojekt aus dem Kreis Gütersloh vor.

Landrat Sven-Georg Adenauer stellte beispielhaft das Projekt Schutzengel im Kreis Gütersloh vor, für das sich bereits über 12.500 Teilnehmer zwischen 16 und 24 Jahren registriert haben. Viele von ihnen engagieren sich über die reine Willensbekundung, mehr für die Sicherheit im Straßenverkehr zu tun, hinaus. Sie betreuen zum Beispiel Info-Stände und informieren in Fahrschulen.

In Valmiera gibt es erfolgversprechende Ansätze, das Ehrenamt zu fördern: So engagieren sich Jugendliche während des jährlichen Stadtfestes und Studenten führen Senioren in der Integrierten Bibliothek in die Geheimnisse der Computer und des Internets ein. Für den Ehrenamtsförderer Nummer 1 in Valmiera, Ansis Berzins, stand am Ende fest: "Die Beispiele aus dem Kreis Gütersloh haben uns gezeigt, dass es eine Vielzahl von Möglichkeiten gibt, die wir noch nicht nutzen." Valmieras Bürgermeister Inesis Bokis kündigte an, beim Gegenbesuch im Kreis Gütersloh Mitte September das Thema weiter zu vertiefen.


Weitere Artikel zum Valmiera-Besuch

Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann und Bürgermeister Inesis Bokis unterzeichneten die Partnerschaftsurkunden.Großbildansicht

Halle (Westf.) und Valmiera besiegeln Partnerschaft: Wilde Ehe beendet

Valmiera/Lettland, 20.07.2011. Seit 16 Jahren bereits besteht die Freundschaft zwischen Halle (Westf.) und der lettischen Stadt Valmiera. Jetzt unterzeichneten Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann und Bürgermeister Inesis Bokis die offizielle Partnerschaftsurkunde.

nach oben

Delegationsreise nach Valmiera/Lettland: Feuerwehrfahrzeuge und Geld für Jugendzentrum gespendet

Übergabe der Feuerwehrfahrzeuge für die Großgemeinde BurtniekiGroßbildansicht

Valmiera/Lettland, 20.07.2011. Zwei Mannschaftsfahrzeuge der Feuerwehr Rheda-Wiedenbrück überreichte Landrat Sven-Georg Adenauer während einer Delegationsreise in die Partnerregion Valmiera/Lettland. Die beiden Ford Transits, die zuvor bei den Löschzügen Lintel und Batenhorst im Einsatz waren, werden in der Großgemeinde Burtnieki Verwendung finden.


Investition in die Infrastruktur dank der EU: Valmieras Vorzeige-Grundschule

Inesis Bokis vor der einzigen innerstädtischen AutobrückeGroßbildansicht

Valmiera/Lettland, 20.07.2011. In Valmiera, dem kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum der Region Vidzeme, ist der Fortschritt trotz Wirtschaftskrise an allen Ecken sichtbar. Davon überzeugte sich die Delegation unter Leitung von Landrat Sven-Georg Adenauer während einer fünftägigen Reise in die Partnerregion.


Berufsbildungszentrum Valmiera feiert Zehnjähriges: Landrat - "Richtigen Weg eingeschlagen"

Landrat Sven-Georg Adenauer gibt dem lettischen Fernsehen ein InterviewGroßbildansicht

Valmiera/Lettland, 20.07.2011. Berufliche Weiterbildung, Umschulung, E-Learning, Lehrerfortbildung, Berufsorientierung für Schüler, Lehrerfortbildung - es gibt kaum etwas, das nicht im Berufsbildungszentrum Valmiera angeboten wird. Vor zehn Jahren ist es eröffnet worden.