Fahrzeug für Freiwillige Feuerwehr Burtnieki

Rheda-Wiedenbrück, 02.08.2013. Die lettische Delegation der Feuerwehr, die anlässlich der Verabschiedung von Kreisbrandmeister Rolf Volkmann zu Besuch im Kreis Gütersloh war, ist nicht mit leeren Händen nach Hause gefahren.

Übergabe des Löschgruppenfahrzeugs an die drei lettischen FeuerwehrmännerGroßbildansicht
Übergabe des Löschgruppenfahrzeugs an die drei lettischen Feuerwehrmänner (v.l.): Kreisbrandmeister Dietmar Holtkemper, Arturs Rudzitis, Egils Kausens (beide Freiwillige Feuerwehr Region Valmiera), Partnerschaftskoordinator Hans-Joachim Schwolow, Stanilavs Sungaila, Chef der Freiwilligen Feuerwehr Lettlands, und Klemens Karweger, ehemaliger Leiter der Abteilung Ordnung des Kreises Gütersloh und in der Partnerschaft aktiv.

Sie fuhr mit einem Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr "LF 16" (Baujahr 1981) zurück in die Partnerregion Valmiera.

Das bisher an der Kreisfeuerwehrschule Gütersloh in St. Vit stationierte Einsatzfahrzeug wurde seinerzeit von der Feuerwehr Rheda-Wiedenbrück zur Ausbildung hiesiger Feuerwehrmänner und -frauen zur Verfügung gestellt. Es hat in diversen Ausbildungen zum Beispiel beim Truppführer-Lehrgang über viele Jahre hervorragende Dienste geleistet. Nimmt man die Stadt Rheda-Wiedenbrück als ursprünglichen Spender ist der LF 16 bereits das zehnte Fahrzeug aus der Emsstadt, das der Partnerregion gespendet worden ist.

Nach seiner Ankunft im Partnerkreis Valmiera wird es mit einem Tank bestückt und dann bei der Freiwilligen Feuerwehr in Renceni, einem Ortsteil der Großgemeinde Burtnieki, eingesetzt. Die freien Ladekapazitäten des Fahrzeugs wurden genutzt: Als zusätzliche Spende erhielten die Letten ausgediente, ausgesonderte, aber natürlich funktionstüchtige Feuerwehrkleidung von der Werkfeuerwehr Miele und der Freiwilligen Feuerwehr Rheda-Wiedenbrück sowie Helme von der Feuerwehr Gütersloh.

Da die ehrenamtliche Freiwillige Feuerwehr in Lettland bei der Finanzausstattung weiterhin ein kümmerliches Dasein führt, sind solche Hilfen im Rahmen der deutsch-lettischen Partnerschaft unverändert äußerst willkommen. Der Kreisfeuerwehrverband und der Kreis Gütersloh sind in diesem Zusammenhang gern bereit, die langjährig gewachsenen Strukturen in der Partnerregion Valmiera nach Kräften zu unterstützen.