Jobcenter Kreis Gütersloh

Das Jobcenter Kreis Gütersloh

Das Jobcenter Kreis Gütersloh ist für die Umsetzung der Grundsicherung für Arbeitsuchende im Kreis Gütersloh nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) zuständig. Die Grundsicherung für Arbeitsuchende, auch Arbeitslosengeld II genannt, ist eine aus Steuermitteln finanzierte Sozialleistung, die allen Arbeitssuchenden zusteht, die erwerbsfähig sind und keinen oder einen geringen Anspruch auf das Arbeitslosengeld I haben.


AKTUELLES


Verbesserte Vermittlungschancen für Langzeitarbeitslose und Langzeitleistungsbezieher

Rolf Erdsiek und Björn Haller
Rolf Erdsiek (Abteilungsleiter Arbeit und Ausbildung) und Björn Haller (Ab-teilungsleiter Steuerung) vom Jobcenter des Kreises Gütersloh ziehen Bilanz zur Arbeitsmarktsituation im Kreisgebiet.

Gütersloh, 19.10.2018. Mit Rückblick auf das vergangene Halbjahr verzeichnet der Kreis Gütersloh eine dynamische Arbeitsmarktentwicklung mit gesunkener Arbeitslosenquote und befriedigenden Bestandszahlen bei den Leistungsberechtigten.

Allerdings stagniert der Anteil der Langzeitarbeitslosen und Langzeitleistungsbezieher. Björn Haller, Abteilungsleiter Steuerung, und Rolf Erdsiek, Abteilungsleiter Arbeit und Ausbildung, vom Jobcenter des Kreises Gütersloh zogen Bilanz und stellten konkrete Pläne zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit vor.


'Starterkurs' ein voller Erfolg

Gruppe von gefüchteten und Miatarbeitern des Jobcenters GüterslohGroßbildansicht
Matthias Harman und Jürgen Blomeier, Jobcenter Kreis Gütersloh, Frank Icke, Ausbildungsleiter vom 'BANG' (h. v. l.), und Trainer des 'BANG' mit Teilnehmern des 'Starterkurses'. Foto: Kreis Gütersloh

Gütersloh, 03.09.2018 Zusammenarbeit führt häufig zum Erfolg. Das beweist auch dieser Fall: Das Jobcenter des Kreises Gütersloh hat in Kooperation mit einem Unternehmen und dem Ausbildungszentrum BANG, Berufliches AusbildungsNetzwerk im Gewerbebereich, eine erfolgversprechende Qualifizierungsmaßnahme für 14 geflüchtete Menschen durchgeführt.


Wenn der Lohn zum Leben nicht reicht …

Abteilungsleiter Herr Susat
Stefan Susat, Abteilungsleiter materielle Hilfen

Gütersloh, 30.07.2018. Arbeiten und trotzdem Unterstützung vom Jobcenter bekommen? Das ist alles andere als ein Einzelfall. Und zwar nicht nur bei Menschen, die in Teilzeit arbeiten, sondern auch bei Vollzeitbeschäftigten. Wie viel jemand verdienen muss, um dem Jobcenter Adieu sagen zu können, hat Stefan Susat mal aufgedröselt.


Widersprüche und Klagen - das Jobcenter zieht Bilanz

Leere Formulare

Gütersloh, 26.07.2018. Die Berechnung der Grundsicherung ist komplex, Fehler sind möglich. Pauschalen gibt es kaum, alles wird nach dem jeweiligen Bedarf einer Person errechnet und das fordert viele Einzelfallentscheidungen. Ist ein Antragsteller mit der Entscheidung des Jobcenters nicht einverstanden, hat er die Möglichkeit, mit Widerspruch und Klage zu reagieren.


Mit dem TeutoEmsTicket durch den Kreis Gütersloh

BusGroßbildansicht

Gütersloh, 10.07.2018. Am 1. August 2018 wird im Kreis Gütersloh das TeutoEmsTicket eingeführt. Für nur 35 Euro im Monat können Menschen damit Busse und Nahverkehrszüge im gesamten Kreisgebiet nutzen. Der Kreistag beschloss in der Sitzung am 2. Juli 2018 eine entsprechende Satzung und machte damit den Weg frei für den Verkauf des neuen Sozialtickets. "Mobilität ermöglicht Teilhabe am Leben und darf nicht am Geldbeutel scheitern", begründet Landrat Sven-Georg Adenauer die Entscheidung.


Jobcenter: "Wir 'backen' Fachkräfte"

Gruppe von UmschülernGroßbildansicht
Umschüler Georg Schütt, Jürgen Blomeier vom Jobcenters Kreis Gütersloh, Timo Horstmann von der Deutschen Angestellten-Akademie Gütersloh und Christian Wiedemann, Ladeninhaber von Fahrrad Peitz (v. l.) im Verkaufsraum des Fahrradgeschäfts. Foto: Kreis Gütersloh

von Anna Haftmann

Gütersloh/Halle (Westf.), 03.04.2018. "Im Kreis Gütersloh sieht es mit der Beschäftigungsquote sehr gut aus", betont Jürgen Blomeier, Sachgebietsleiter Arbeit Nord des Jobcenters Kreis Gütersloh. Aber nicht alle profitieren von der guten konjunkturellen Entwicklung.


Bildung als Chance

Björn Haller
Foto: Kreis Gütersloh

Gütersloh, 23.01.2018. Schulabschluss und Ausbildung sind das A und O bei der Jobsuche - das ist aktuell so und wird auch so bleiben. Um den Personen, die auf Grundsicherung angewiesen sind, den Einstieg in einen Beruf zu ermöglichen, unterstützt das Jobcenter Kreis Gütersloh sie mit verschiedenen Bildungsangeboten.


Die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt - harte Landung auf dem Boden der Tatsachen?

Wortsalat HartzIV ArbeitslosengeldGroßbildansicht
Standen vor zwei Jahren noch optimistische Prognosen bezüglich der Chancen der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten im Mittelpunkt der öffentlichen Debatte, so ist mittlerweile Realismus, teilweise auch Enttäuschung eingekehrt. Statt einer raschen Schließung der Fachkräftelücken ist ein starker Anstieg der Hilfebedürftigkeit, d.h. eine quantitativ starke Inanspruchnahme der sozialen Sicherungssysteme zu verzeichnen. Dies belegt eine neue Studie der Bundesagentur für Arbeit (Arbeitsmarkt kompakt - Fluchtmigration, Nürnberg 2017).

Kreis und Mieterbund verlängern ihre Kooperation

Trafen sich im Kreishaus Wiedenbrück zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung, damit auch in Zukunft Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe einfa(v. l.): Ralf Brodda (Geschäftsführer Mieterbund OWL), Veronika Rosenbohm (Vorstandsvorsitzende Mieterbund OWL), Stefan Susat (Abteilungsleiter Materielle Hilfen, Jobcenter Kreis Gütersloh) und Michaela Gast (Sachgebietsleiterin Existenzsichernde Hilfen, Kreis Gütersloh)Großbildansicht
Foto: Kreis Gütersloh

Gütersloh, 26.04.2017. Das Jobcenter und die Abteilung Soziales des Kreises Gütersloh sowie der Mieterbund Ostwestfalen-Lippe und Umgebung e. V. setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort.


Sehr gutes Ergebnis bei der Vermittlung von Ausbildungsplätzen

Herr Erdsiek

Gütersloh, 07.12.2016. Jeweils zum 30. September jeden Jahres ziehen die Mitarbeiter des Jobcenters Kreis Gütersloh eine vorläufige Bilanz zur Entwicklung am Ausbildungsmarkt.

Bis zu diesem Zeitpunkt hat der überwiegende Teil der Ausbildungen begonnen und es lassen sich verlässliche Aussagen zu noch unversorgten Bewerbern treffen. Aktuelle Zahlen präsentierte Rolf Erdsiek, Abteilungsleiter Arbeit und Ausbildung, jetzt im Ausschuss für Arbeit und Soziales.


Jobcenter startet Modellprojekt zur beruflichen Eingliederung von Zuwanderern

Unternehmensscouts beim Jobcenter

Gütersloh, 30.09.2016. Das Jobcenter wechselt die Perspektive: Was wünschen sich die Betriebe? Welche Erwartungen haben sie in Bezug auf die Zuwanderer, die es gilt in den Arbeitsmarkt zu integrieren? Zwei neu eingestellte Unternehmens-Scouts, die aus der Wirtschaft stammen, gehen in die Betriebe und suchen Antworten auf diese Fragen.


Übersetzerin unterstützt Jobcenter und Abteilung Gesundheit

Übersetzerin

Gütersloh, 08.08.2016. In einem fremden Land zu leben, ohne die Sprache zu können ist schon schwer. Sich dort aber auf dem Arbeitsmarkt zurechtzufinden oder bei der schulärztlichen Untersuchung des Kindes die Fragen der Ärztin zu beantworten, ist oft ein großes Hindernis.


Bundeswehrberatung - neue Termine für 2016

Junger Soldat

Gütersloh, 21.09.2016. Die neuen Bundeswehrberatungstermine für 2016 erhalten Sie hier.



Studenten überprüfen Erfolg von Maßnahmen

Studen hält Powerpoint-PräsentationGroßbildansicht
Foto: Kreis Gütersloh

Gütersloh, 07.07.2016. Das Jobcenter Kreis Gütersloh investiert jedes Jahr einen großen Teil des Eingliederungstitels für Aktivierungsmaßnahmen, um arbeitslose Menschen wieder zu einem Job zu verhelfen. Doch wie erfolgreich sind diese Maßnahmen eigentlich?


Jobcenter legt Jahresbericht 2015 vor: Mehr Hartz IV-Bezieher trotz sehr guter Konjunktur

Gütersloh, 24.03.2016. Zum zweiten Mal legt das Jobcenter Kreis Gütersloh einen Jahresbericht vor, um für mehr Transparenz in der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Hartz IV) zu sorgen. Aktueller Tenor: "Obwohl die Beschäftigungslage und die Nachfrage nach Arbeitskräften im Kreis Gütersloh hervorragend sind, hat die Zuwanderung dazu geführt, dass auch wir 2015 mehr Anträge auf Grundsicherungsleistungen bearbeiten und deutlich mehr Leistungen an Grundsicherungsempfänger auszahlen mussten", so Fred Kupczyk, Leiter des Gütersloher Jobcenters.


Jobcenter Kreis Gütersloh - Praktikums- und Arbeitsplätze für Flüchtlinge gesucht

Rolf Erdsiek, Abteilungsleiter Arbeit und Ausbildung, Jobcenter Kreis Gütersloh.Großbildansicht

Gütersloh, 11.03.2016. Seit Mitte des vergangenen Jahres haben mehr als 600 Flüchtlinge meist aus Syrien und dem Irak den anerkannten Flüchtlingsstatus erhalten, die zwischen 15 und 65 Jahre alt und damit grundsätzlich erwerbsfähig sind.


Service von A-Z

Dienstleistungen des Jobcenters

Aktuelle Berichte und Publikationen

Hier gelangen Sie zu den Veröffentlichungen des Jobcenters. Sie finden hier zum Beispiel das jährliche Arbeitsmarktprogramm oder Berichte zu verschiendenen Themen.

Informationen für Arbeitsmarkt-dienstleister / Veröffentlichungen

Hier gelangen Sie zu den Informationen für Arbeitsmarktienstleister und zu den Veröffentlichungen des Jobcenter Kreis Gütersloh.

Forum OWL

Hier gelangen Sie zur Internetseite des arbeitsmartpolitischen Magazins für die Region Ostwestfalen-Lippe.