KOMM-AN NRW Förderung

Programm des Landes Nordrhein-Westfalen zur Förderung der Integration von Flüchtlingen und Neuzugewanderten

KOMM-AN NRWGroßbildansicht

Das Land NRW stellt mit dem Programm "KOMM-AN NRW" jährlich Mittel zur Unterstützung von Akteuren im Bereich Integration von Flüchtlingen und neuzugewanderten Menschen zur Verfügung.

Im Programmteil II "Bedarfsorientierte Maßnahmen" können alle Antragssteller vor Ort Pauschalen für die Renovierung und Ausstattung von Räumen als Ankommenstreffpunkte beantragen. Betriebskosten können ebenfalls gefördert werden. Maßnahmen des Zusammenkommens, der Orientierung und der Begleitung und Maßnahmen zur Informations- und Wissensvermittlung sind ebenfalls Teil der Förderung. Im Programmteil II "Bedarfsorientierte Maßnahmen" können alle Antragssteller vor Ort Pauschalen für die Renovierung und Ausstattung von Räumen als Ankommenstreffpunkte beantragen. Betriebskosten können ebenfalls gefördert werden. Maßnahmen des Zusammenkommens, der Orientierung und der Begleitung und Maßnahmen zur Informations- und Wissensvermittlung sind ebenfalls Teil der Förderung.


Interessierte Durchführungsträger, wie zum Beispiel Kommunen, freie Träger und Vereine, konnten ihre Anträge für das Jahr 2018 bis zum 22. Februar 2018 einreichen. Das Antragsformular finden Sie auf der rechten Seite zum Download.


Alle weiteren Informationen können beim Kommunalen Integrationszentrum Kreis Gütersloh eingeholt werden:



Unter: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


Vera Lengersdorf

Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Tel.: 05241 85 1542


Laura Karwinkel (Auszubildende)

Tel.: 05241 85 1524



Konzeption KOMM-AN NRW

zum Herunterladen


(514,13 KB)
pdf-Datei

Antragsformular

Hier können Sie das Antragsformular herunterladen