NSG Versmolder Bruch

Die extensiven Grünlandflächen im Niederungsbereich von Ziegenbach, Aabach und Hessel bieten idealen Lebensraum für seltene Wiesenvögel wie den Großen Brachvogel.
Aufgestauter ZiegenbachGroßbildansicht
Bild: Biologische Station Gütersloh/Bielefeld

Fast das gesamte Naturschutzgebiet befindet sich im Eigentum des Landes NRW. Die Flächen sind verpachtet und werden im Rahmen von Bewirtschaftungsverträgen extensiv bewirtschaftet. Diese großflächig zusammenhängenden Grünlandflächen haben für viele Wiesenbewohner eine besondere Bedeutung.

Im Frühling ist der Große Brachvogel besonders auffällig, 2009 waren 10 Brutpaare im Gebiet vertreten. Die Vögel sind sehr standorttreu und kommen nach der Ankunft aus den Überwinterungsgebieten immer wieder an ihre alten Brutplätze zurück. Sie sind die größten mitteleuropäischen Watvogelarten und an ihrem langen, sichelförmig nach unten gebogenen Schnabel gut zu erkennen. Noch auffälliger ist aber der melodiöse Flugruf, der in einem markanten Triller endet.

In den letzten Jahren sind im gesamten Naturschutzgebiet etwa 28 Kleingewässer neu angelegt worden, die sich aufgrund unterschiedlicher Entwicklungsstadien zu wertvollen Lebensräumen für gefährdete Tier- und Pflanzenarten entwickelt haben.

Bemerkenswert sind die Schlammflächen, die sich im Sommer bei Niedrigwasser am Ziegenbach bilden. Sie sind ein wichtiger Rast- und Nahrungsplatz für Watvögel zur Mauserzeit. Mit ihren langen Schnäbeln stochern z.B. Waldwasserläufer oder Bruchwasserläufer im morastigen Boden und suchen nach Nahrung. Von der Aussichtskanzel an der Wiesenstraße lassen sich die Vögel sehr gut beobachten. Zum Schutz der Wiesenvögel dürfen die Flächen aber nicht betreten werden.

Im trockenen Frühjahr 2011 sind erstmals ungewöhnlich viele Wachteln im Gebiet gehört worden. In der hohen Gras- und Krautvegetation der erst spät gemähten Flächen finden sie ausreichend Deckung für ihre Nester.

Ein Naturlehrpfad führt die Besucher durch das Naturschutzgebiet und informiert über die wertvolle Pflanzen- und Tierwelt.


Großer BrachvogelGroßbildansicht
Bild: Biologische Station Gütersloh/Bielefled

Steckbrief NSG Versmolder Bruch:

Lage: südlich der Stadt Versmold im Niederungsbereich von Ziegenbach, Aabach und Hessel

Größe: 265 ha

Kennzeichen: extensiv genutzte frische bis feuchte Grünlandflächen, naturnahe Kleingewässer, Gehölzstrukturen an Gräben, überregionale Bedeutung für Wiesenvögel

Unterschutzstellung: 28.02.2012

Informationen für Besucher: Aussichtsplattform, Naturlehrpfad, Infotafeln

Ansprechpartner: 
Untere Naturschutzbehörde des Kreises Gütersloh, Thomas Bierbaum:
geschützte E-Mail-Adresse als Grafik, Tel.: 05241/85-2712
Biologische Station Gütersloh/Bielefeld e.V.: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik,
Tel.: 05209/980101