Schul-und Unterrichtsentwicklung

Beginn der Grundqualifizierung schulischer Steuergruppen

Mit dem Modul 1 „Rolle und Aufgaben der Steuergruppe“ werden die zehn angemeldeten Schulen aus dem Kreis Gütersloh voraussichtlich im Dezember 2020 starten. Somit beginnt die fünfmodulige Grundqualifizierung Corona bedingt ein Schulhalbjahr später.

Die beteiligten Dozenten*innen von der Technischen Hochschule OWL und des Dezernats 46 der Bezirksregierung Detmold haben in den letzten Monaten ein angepasstes Durchführungskonzept erarbeitet, welches Präsenztage und digitale Angebote miteinander verbindet. Um eine gute Mischung aus Präsenz- und Distanzveranstaltungen bieten zu können, wurde das Modul 5 „Teamentwicklung“ vorgezogen und nach dem Modul 2 „Projektmanagement (online)“ neu platziert.

Die Onlineveranstaltungen finden in Form von Tagesseminaren statt, in denen sich theoretische Inputs der Dozenten*innen mit Gruppenarbeitsphasen in den Steuergruppen abwechseln. Zudem besteht auch die Möglichkeit des virtuellen Austauschs zwischen den teilnehmenden Gruppen aus den jeweiligen Schulen.

Die Gruppengröße werden in den Präsenzphasen verringert, so dass pro Termin zwei bis maximal drei schulische Steuergruppen gemeinsam teilnehmen werden. Dadurch ergeben sich Gruppengrößen von ca. 12-14 Teilnehmenden. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern kann in den ausgewählten Räumen gut eingehalten werden.

Grundqualifizierung schulischer Steuergruppen

Die Arbeit von schulischen Steuergruppen hat sich als ein Schlüsselfaktor für gelingende und nachhaltige Schulentwicklungsprozesse erwiesen.
Das Bildungsbüro Kreis Gütersloh hat in den vergangenen Jahren einer Vielzahl schulischer Steuergruppen die Möglichkeit gegeben, sich in Fortbildungen durch die Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Kooperation mit der Bezirksregierung Detmold qualifizieren zu lassen. 

Foto: © Kreis Gütersloh




Aufgrund der vielfältigen Veränderungen in der Schullandschaft und in den Schulen wird diese Qualifizierungsmaßnahme nun mit einem überarbeiteten Konzept fortgeführt, um die Schulen auch weiterhin aktiv in ihrer Qualitätsarbeit im Rahmen der Schul- und Unterrichtsentwicklung zu unterstützen. Die neue Fortbildungsreihe umfasst sieben Module an zehn Fortbildungstagen.

Der Aufbau der Module zur Grundqualifizierung erfolgt in folgender Struktur:

1 Tag

Rolle und Aufgaben der Steuergruppe


2 Tage

Projekt- und Prozessmanagement


1 Tag

Steuern im Projekt


1 Tag

Kommunikation


2 Tage

Teamentwicklung


2 Tage

Umgang mit Konflikten / Widerständen im Projekt


1 Tag

Qualitätsarbeit und Nachhaltigkeit des Projekts



Insgesamt haben sich 74 Steuergruppenmitglieder mit Schulleitungen aus 17 Schulen des Kreisgebietes seit dem Februar 2016 auf den Weg gemacht, sich anhand eines selbstgewählten, schulischen Schwerpunktprojektes in 1 1/2 Jahren fortzubilden. Die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer aus allen Schulformen werden darin befähigt, schulische Projekte zu planen, im Prozess zu begleiten und nachhaltig in die Entwicklung der eigenen Schule zu implementieren.
 
Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe führt auch diesmal in Kooperation mit der Bezirksregierung Detmold die Fortbildungen durch. Der Kreis Gütersloh wurde bei dieser Neuauflage der Grundqualifizierung als Pilotregion ausgewählt.

Weitere Informationen zur Steuergruppenqualifizierung stehen Ihnen als Download zur Verfügung. 


Ansprechpartner:

Achim Wörmann

Bildungsbüro / Schul- und Unterrichtsentwicklung

Herzebrocker Str. 140

33332 Gütersloh

Tel: 05241/85-1525 (mittwochs)
e-mail: a.woermann@kreis-guetersloh.de