Das KoKo-Team ist wieder vollzählig


Hallo! Ich bin Bianca Geiser und ich bin seit August Teil der Kommunalen Koordinierungsstelle. Nach meinem Studium und einigen Auslandaufenthalten, während denen ich als Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache gearbeitet habe, ist es nun sehr spannend für mich, bei der KoKo mit den Schulen aus einer anderen Perspektive zusammenzuarbeiten und dabei zu helfen, die Landesinitiative KAoA im Kreis Gütersloh umzusetzen.

Meine Arbeitsschwerpunkte liegen hierbei in den Handlungsfeldern 2 und 3, d. h. ich beschäftige mich mit der Systematisierung der Übergänge sowie der Attraktivitätssteigerung der dualen Ausbildung. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartner*innen. Weiterhin liegt mein Fokus auf den Themen Inklusion und gendersensible berufliche Orientierung.

Mein Name ist Alina Kosmella und ich verstärke seit August die Kommunale Koordinierungsstelle. Ich habe Soziale Arbeit studiert und danach drei Jahre bei der Fachhochschule Bielefeld in der Zentralen Studienberatung gearbeitet. Momentan studiere ich noch den Master in Erziehungswissenschaft.

Einer meiner Arbeitsschwerpunkte liegen im Handlungsfeld I „Berufs- und Studienorientierung“ für die Sekundarstufe II. Das Handlungsfeld I definiert Standardelemente, die in jeder Schule umzusetzen und auszugestalten sind. Meine Aufgabe ist es, diese in der Sekundarstufe II, je nach entstehendem Bedarf, zu koordinieren. Außerdem kümmere ich mich um die Öffentlichkeitsarbeit, Digitalisierung und die Schnittstelle mit dem Kommunalen Integrationszentrum.


Ich bin Grit Gabelunke und seit Oktober Teil der Kommunalen Koordinierungsstelle. Meinen Bachelor habe ich in Erziehungswissenschaften gemacht und meinen Master im Schwerpunkt Lehr- und Lernkulturen an der Technischen Universität Chemnitz abgeschlossen. Im Anschluss habe ich als Berufseinstiegsbegleiterin bei einem Bildungsträger gearbeitet und freue mich nun das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“ im Kreis Gütersloh mit umsetzen zu können.

Mein Aufgabenschwerpunkt sind die Standardelemente von KAoA in der Sekundarstufe I. Hierzu zählen die Potenzialanalyse, die Berufsfelderkundung, Praktika sowie Praxiskurse. Meine Aufgabe ist es, die Bedarfe zu koordinieren und die Qualität der Umsetzung zu überprüfen. Eine wichtige Schnittstelle sind hier die Schulen sowie zahlreiche Netzwerkpartner*innen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema der Elternarbeit.