Projekt MIT schafft Orte der Begegnung für zugewanderte Menschen aus Mittel- und Südosteuropa

Das Integrationsangebot MIT (Miteinander, Information und Teilhabe) unterstützt zugewanderte Personen und Familien aus Mittel- und Südosteuropa beim Ankommen und bei der Integration.

Das Projekt MIT bietet zugewanderten Menschen – vornehmlich aus Bulgarien, Polen und Rumänien – Treffpunkte und Begegnungsmöglichkeiten, um miteinander in den Austausch zu kommen, mit Ehrenamtlichen oder anderen Interessierten zu treffen und sich in einer informellen arbeitsfernen Atmosphäre zu begegnen. So können sie sich kennenlernen und über verschiedene Themen des Alltags sprechen. Die offenen Treffen können auch eine Lotsenfunktion in weitere Beratungseinrichtungen, kommunale Einrichtungen oder zu Migrantenorganisationen übernehmen.

Darüber hinaus sollen die Menschen auf ihren Aufenthalt in Deutschland vorbereitet werden. In einer Informationsreihe erfahren zugewanderte Menschen mehr zu unterschiedlichen Themen des alltäglichen Lebens, wie Gesundheit, Arbeit, Wohnen oder Bildung. Diese Informationen und Inhalte sollen den zugewanderten Menschen helfen, sich in ihrem Leben in Deutschland und im Alltag gut zu orientieren.

Auch soll das Projekt MIT Möglichkeiten der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für zugewanderte Menschen aus Mittel- und Südosteuropa schaffen und ihre Kontakte zur Mehrheitsgesellschaft stärken. Dazu werden gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen angeboten. Ein Miteinander zwischen Gütersloher*innen und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte kann beispielsweise bei internationalen Kochabenden, Ausflügen in die Region oder bei gemeinsamen Musik- oder Sportveranstaltungen entstehen.

Das Projekt MIT findet in den drei Kommunen Gütersloh, Herzebrock-Clarholz und Rheda-Wiedenbrück statt. Es ist aber auch für Teilnehmende aus den übrigen kreisangehörigen Kommunen geöffnet. In den Kommunen Gütersloh und Herzebrock-Clarholz führt der Caritasverband für den Kreis Gütersloh e.V. die Veranstaltungen durch. In der Stadt Rheda-Wiedenbrück setzt die Fortbildungs-Akademie Reckenberg-Ems (FARE) gGmbH das MIT-Projekt um.

Das Projekt wird aus Mitteln des Kreises Gütersloh finanziert.


Termine in den Kommunen Gütersloh und Herzebrock-Clarholz (Mai bis Juli 2022)

ZUM DOWNLOAD


Ansprechpartnerin:

Lena Wittenbrink

Bildungsbüro Kreis Gütersloh
Kommunales Integrationszentrum

Telefon: 05241 - 85-1556
Fax: 05241 - 85-31556
mail: l.wittenbrink@kreis-guetersloh.de