Weiterbildungsangebote für Schulen

Hier finden Sie Weiterbildungsmaßnahmen, die das Kommunale Integrationszentrum im Laufe des Schuljahres 2019/2020 anbietet. Außerdem gibt es wieder einen Link zum aktuellen Fort- und Weiterbildungskatalog für Schulen der Abteilung Bildung.

1
true
Aktueller Fort- und Weiterbildungskatalog für Schulen 2019/2020
.
Mehr
Terminübersicht KI Schuljahr 2019/2020
Alle Termine auf einen Blick für Sie zusammengefasst (PDF)
Mehr
Tastatur - Anmelden - grn
Online-Anmeldung
Hier können Sie sich über direktem Wege anmelden
Mehr

Durchgängige Sprachbildung - Didaktische Prinzipien des sprachsensiblen Unterrichts anwenden und Lerngelegenheiten schaffen

Inhalte:

Unter Berücksichtigung der besonderen Aufgaben eines ASPs (Ansprechpartner Durchgängige Sprachbildung) steht die Unterstützung und Beratung der Lehrkräfte in ihrer Unterrichtstätigkeit im Vordergrund. Hierbei konzentrieren wir uns auf das Erstellen und Adaptieren von sprachsensiblen Unterrichtssequenzen in den verschiedenen Fachbereichen und Fächern. Für die jeweilige Zielgruppe wird Material gesichtet, zusammengestellt und für den eigenen Unterricht aufbereitet. Alle ASP Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzteam Gütersloh statt.

Zielgruppe:
Lehrkräfte aller Schulformen

Referentinnen:
Anja Kottmann und Cordula Wischerhoff

Datum:
Dienstag, 01. Oktober 2019

Ort:
Kreishaus Wiedenbrück, Sitzungssaal II, 1. OG

Kosten:
keine

Personenanzahl:
max. 28

Anmeldeschluss:
23. September 2019

Weitere Infos erhalten Sie auch bei
Kommunales Integrationszentrum
Anja Kottmann, Tel. 05241-851548,
anja.kottmann@kreis-guetersloh.de

Bildungsbüro Kreis Gütersloh
Cordula Wischerhoff, Tel. 05241- 851546, 
cordula.wischerhoff@kreis-guetersloh.de

Kompetenzteam Gütersloh
Birgit Amhoff, Telefon 05241 – 851431,
Birgit.Amhoff@kt.nrw.de

nach oben

Wie tickst du - wie ticke ich? Umgang mit Diskriminierung

Inhalte:

Kinder und Jugendliche sind auf vielfältige Weise von Diskriminierung betroffen. Die Mechanismen sind dabei äußerst komplex. Im Workshop lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf mehrdimensionale

Ausgrenzungserfahrungen bei Schüler*innen. Dabei setzen wir uns mittels interaktiver Methoden mit Zuschreibungen auseinander und reflektieren die Bedeutung der eigenen Haltung im Prozess. Wir erproben intensiv unterschiedliche Ansätze für die diskriminierungssensible Handlungspraxis in der Schule.

Katharina Vorderbrügge arbeitet als freie Trainerin in der politischen Bildung, unter anderem für die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Detmold. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Fortbildungen für Lehrer*innen und Multiplikator*innen in der pädagogischen Arbeit, inklusive politische Bildungsangebote sowie Workshops und Seminare mit Kindern und Jugendlichen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW e.V.

Zielgruppe:
Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen und pädagogisch Beschäftigte in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit aller Klassenstufen 

Referentin:
Katharina Vorderbrügge 

Datum:
Mittwoch, 20. November 2019

Zeit:
11.45 – 17.00 Uhr

Ort:
Kreishaus Gütersloh, Sitzungsraum 3, 2. OG

Kosten:
keine

Personenanzahl:
max. 25

Anmeldeschluss:
12. November 2019

Weitere Infos erhalten Sie auch bei
Kommunales Integrationszentrum 
Sabine Heidjann Tel.: 05241 851547
E-Mail: Sabine.Heidjann@kreis-guetersloh.de  

nach oben

Sprachsensibler Mathematikunterricht - Was bedeutet dies für meine Unterrichtsplanung und -gestaltung

Inhalte:

Die sprachliche Heterogenität in der Schule nimmt zu. Dies stellt gerade für den Mathematikunterricht eine Herausforderung dar, denn wir können nur gemeinsam Grundvorstellungen aufbauen, wenn wir einander auch verstehen.

An diesem Tag stehen folgende Fragen im Vordergrund: Wie  kann die sprachliche Heterogenität  bei der Planung des Unterrichts Berücksichtigung finden und wie lässt sich im Unterricht darauf flexibel reagieren, ohne dass für jede Schülerin und jeden Schüler individuell Material entwickelt wird.

Dr. Maike Abshagen ist Leiterin der Abteilung Ausbildung und Qualifizierung des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH). Als Lehrerin und Studienleiterin im Fach Mathematik verfügt sie über langjährige Berufserfahrungen im Bereich des sprachsensiblen Unterrichtens.

Zielgruppe:
Mathematiklehrkräfte der Primarstufe und der Sekundarstufen I und II

Referentin:
Dr. Maike Abshagen

Datum:
Donnerstag, 20. Februar 2020

Zeit:
10:00–16:30 Uhr

Ort:
Kreishaus Gütersloh, Sitzungssaal 2, 1. OG

Kosten:
keine

Personenanzahl:
max. 30

Anmeldeschluss:
07. Februar 2020

Weitere Infos erhalten Sie auch bei
Kommunales Integrationszentrum
Erika Dahlkötter, Tel.: 05241-851545,
Erika.Dahlkoetter@kreis-guetersloh.de

nach oben

Durchgängige Sprachbildung - Wechselwirkungen zwischen Schulstruktur, Schulkultur und Lerngelegenheiten

Inhalte:

Ziel der Veranstaltung ist die (Weiter-)Entwicklung und Umsetzung eines schulischen Gesamtkonzepts im Bereich der Sprachsensiblen Schul- und Unterrichtsentwicklung. Die Durchgängige sprachliche Bildung soll systematisch verankert werden, indem das Wissen der Teilnehmer*innen um ihre Aufgaben aufgegriffen und vertieft wird. Durch den fortlaufenden Prozess der Veränderung erfordert das Konzept die individuelle Anpassung an die wechselnden Bedingungen und Bedarfe des jeweiligen Systems. Alle ASP Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzteam Gütersloh statt.

Zielgruppe:
Lehrkräfte aller Schulformen

Referentinnen:
Cordula Wischerhoff und Anja Kottmann 

Datum:
Mittwoch, 18. März 2020

Ort:
Kreishaus Gütersloh Sitzungssaal 1, 1. OG

Kosten:
keine

Personenanzahl:
max. 28 

Anmeldeschluss:
09. März 2020

Weitere Infos erhalten Sie auch bei
Kommunales Integrationszentrum
Anja Kottmann, Tel. 05241-851548,
anja.kottmann@kreis-guetersloh.de 

Bildungsbüro Kreis Gütersloh
Cordula Wischerhoff, Tel. 05241-851546,
cordula.wischerhoff@kreis-guetersloh.de 

Kompetenzteam Gütersloh
Birgit Amhoff, Telefon 05241 – 851431,
birgit.amhoff@kt.nrw.de

nach oben

Durchgängige Sprachbildung - Maßnahmen zur Implementierung einer sprachsensiblen Schulkultur

Inhalte:

Ziel der Veranstaltung ist das Initiieren und Beraten einer „Professionellen Lerngemeinschaft“ (PLG) auf ihrem Weg zur Entwicklung und Umsetzung eines schulischen Gesamtkonzepts im Bereich der Sprachsensiblen Schul- und Unterrichtsentwicklung. Die Inhalte des jeweiligen Workshops werden durch eine vorangegangene Analyse der Ausgangssituation und Bedarfsermittlung festgelegt. Grundlage der Inhalte bieten die drei Bereiche der Schulentwicklung: Schulkultur, Schulstruktur und Lerngelegenheiten mit den anhängigen Aufgabenfeldern.  

Zielgruppe:
ASP und Mitglieder ihrer Arbeitsgemeinschaft

Referentinnen:
Cordula Wischerhoff und Anja Kottmann 

Datum:
nach Vereinbarung

Ort:
nach Vereinbarung

Zeit:
nach Vereinbarung

Kosten:
keine

Personenanzahl:
max. 15

Weitere Infos erhalten Sie auch bei
Kommunales Integrationszentrum und
Anja Kottmann, Tel. 05241-851548,
anja.kottmann@gt-net.de 

Bildungsbüro Kreis Gütersloh
Cordula Wischerhoff, Tel. 05241-851546,
cordula.wischerhoff@t-net.de

nach oben

Selbstpositionierung im (un)angenehmen Bildungsraum: Sprache und Schule: (K)ein neues Thema?!

Inhalte:

Mit welchem Blick auf sprachliche Vielfalt bin ich unterwegs? Welche sprachlichen Veränderungen erachte ich noch als angemessen und bei welchen Formulierungen meiner Schüler*innen komme ich an meine Grenzen des Akzeptierens oder Akzeptieren-Wollens? Diese Fragen betreffen auf den ersten Blick Sprachbildung in der Schule und bei tieferer Beschäftigung wird deutlich: Es geht auch um die eigenen pädagogischen Normalitätsvorstellungen, die Interaktion und Beziehungsgestaltung im Unterricht und Schule beeinflusst - gerade wenn es um Sprache geht. Daher greift der Vortrag unterschiedliche Aspekte des Sozialkonstruktivismus’ auf und überträgt sie auf den Zusammenhang von Sprache und Lernen im Unterricht und der Schule. Es werden mögliche durch Lehrer*innen empfundene Ambivalenzen aufgegriffen. Die Teilnehmer*innen  können sich in zahlreichen beschriebenen Handlungssituationen wiederfinden und am Ende selbst ableiten, ob eine Veränderung des eigenen pädagogischen Handelns notwendig erscheint oder alles so bleiben soll, wie es noch nie war. Denn durch unsere Wirklichkeit konstruieren wir uns stets neu.

Zielgruppe:
Lehrkräfte aller Schulformen

Referent:
Sven Oleschko, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Uni Münster zum Thema und Projekt „Sprachsensibles Unterrichten“

Datum:
Mittwoch, 01. April 2020

Ort:
Kreishaus Gütersloh Sitzungssaal 1, 1. OG 

Kosten:
keine

Personenanzahl:
max. 80

Anmeldeschluss:
20. März 2020

Weitere Infos erhalten Sie auch bei
Kommunales Integrationszentrum und
Anja Kottmann, Tel. 05241-851548,
anja.kottmann@gt-net.de 

nach oben


Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.