zurück zur Übersicht

Informationen für Selbsthilfegruppen


Selbsthilfeförderung durch die Krankenkassen

Fördermittel

Selbsthilfegruppen und -organisationen im Gesundheitsbereich können eine Förderung über die gesetzlichen Krankenkassen(-verbände) erhalten. Mit der Gesundheitsreform 2007 wurde eine neue Grundlage geschaffen, die als § 20c SGB V mit dem Jahr 2008 in Kraft getreten ist. 

Bis zum 31.03. des aktuellen Antragsjahr sind im Kreis Gütersloh die kassenartenübergreifenden Anträge (Pauschalförderung) in der BIGS oder bei der jeweils federführenden Krankenkasse einzureichen. Danach wird in einem Gremium darüber beraten und entschieden. An diesem Gremium nehmen Vertreter der Krankenkassen, der federführenden Krankenkasse, der BIGS und die legitimierten Vertreter aus der Selbsthilfe teil.

Aus der Selbsthilfe sind Anette Harnischfeger, Sprecherin der Selbsthilfegruppen im Kreis Gütersloh und Schlaganfall-Selbsthilfegruppe/Gütersloh, Brigitta Heußen, die Emsigen Multiple Sklerose SHG Wiedenbrück,  Karin Schüre, Angst- und Panikgruppe/Gütersloh und Günter Philipps, AG der Selbsthilfegruppen im Suchtbereich Kreis Gütersloh e.V. und Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe e.V. als legitimierte Vertreter bestimmt worden.
Die kassenindividuellen Anträge (Projektförderung) sind weiterhin bei den einzelnen Krankenkassen zu stellen und werden dort bearbeitet.

Antragsvordrucke, Liste der Antragsstellen für die kasenindividuelle Förderung sowie weitere Informationen zur Krankenkassenförderung finden Sie auf der gemeinsamen Internetseite der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zur Selbsthilfeförderung in NRW

Infobrief der Krankenkassen

Hier finden Sie den Infobrief der gesetzlichen Krankenkassen/-verbände in NRW zur kassenartenübergreifenden Gemeinschaftsförderung für Mitglieder regionaler Selbsthilfegruppen in NRW. Dieser Brief richtet sich an die Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich.



Billdung?

Bildungsveranstaltungen für Selbsthilfegruppen

Die BIGS möchte Sie im Folgenden auf verschiedene regionale und überregionale Weiterbildungsangebote unterschiedlicher Veranstalter hinweisen:

• Aus den Angeboten der Volkshochschule (VHS) Gütersloh, sind Veranstaltungen ausgewählt worden, die aus Sicht der BIGS besonders für Selbsthilfegruppen empfehlenswert sind. Diese Angebote sind im Flyer, den Sie sich untenstehend downloaden können aufgelistet. Weitere Informationen unter www.vhs-gt.de. Daneben werden im Programm der VHS Gütersloh auch kostenfreie Seminare für ehrenamtlich Aktive in Gütersloh durch das "Bürgerkolleg Gütersloh" angeboten.
Nähere Informationen dazu auch unter: www.buergerkolleg-guetersloh.de

• Weitere kostenfreie Seminare werden durch das Ehrenamtsbüro der Stadt Rheda-Wiedenbrück über die VHS für ehrenamtlich Aktive in Rheda-Wiedenbrück angeboten. Themen in 2015 sind z.B. "Erfolgreich Netzwerken", "Sommerfest, Party oder Weihnachtsfeier im Verein".
Nähere Informationen dazu sowie zum Programm der VHS Reckenberg-Ems unter: www.vhs-re.de

• Die VHS Ravensberg bietet in ihrem Programm auch Veranstaltungen an, die für Selbsthilfegruppen interessant sein können.
Nähere Informationen zum Programm der VHS Ravensberg unter www.vhs-ravensberg.de

• Die VHS Ravensberg sowie die VHS Verl, Harsewinkel, Schloß Holte-Stukenbrock bieten in ihren Programmen auch Veranstaltungen an, die für SHGs interessant sein können. Nähere Informationen zum Programm der VHS Ravensberg unter www.vhs-ravensberg.de und der VHS Verl, Harsewinkel, Schloß Holte-Stukenbrock unter www.vhs-vhs.de

• Überregional bietet die Selbsthilfeakademie NRW kostenfreie Seminare für Mitglieder von Selbsthilfegruppen an verschiedenen Orten in NRW an.


zurück zur Übersicht

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.