Umzug

Sollte ein Umzug bei Ihnen notwendig sein, dann sollten Sie vor dem Abschluss des Mietvertrages bzw. dem Umzug einige Dinge beachten, damit Ihnen keine Nachteile entstehen.

Umzugskarton

Zur Vermeidung von finanziellen Nachteilen sollten Sie beim Jobcenter Ihres Wohnortes eine Zusicherung zum Umzug einholen. Mit der Zusicherung wird Ihnen bestätigt, dass die Kosten für die neue Wohnung und eventuell anfallende Umzugskosten übernommen werden.

Die Übernahme Ihrer Aufwendungen und der zukünftigen Unterkunftskosten wird nur zugesichert, wenn der Umzug erforderlich ist und die Kosten für die neue Wohnung angemessen sind.

Ein Umzug ist grundsätzlich nicht erforderlich, wenn:

  • die bisherige Wohnung, nach Ihrer Ansicht, zu einfach ausgestattet ist,
  • lediglich der Wunsch nach einem anderen Wohnumfeld besteht,
  • bei Mietmängeln zuvor keine Beseitigung beim Vermieter verlangt wurde oder
  • der Umzug aus beruflichen Gründen ohne einen konkreten Arbeitsvertrag geplant ist.

Sollten Sie ohne vorherige Zusicherung umziehen, können lediglich die angemessenen Kosten übernommen werden. Hatten Sie vor dem Umzug keine Unterkunftskosten und haben Sie keine Zusicherung erhalten, können auch für die neue Wohnung keine Kosten übernommen werden. Auch Umzugskosten, Mietkaution und weitere Kosten können in dem Fall nicht übernommen werden.

Sollten Sie unter 25 Jahren sein, gelten für Umzüge besondere Regelungen. Die Kosten für die eigene Wohnung und die Umzugskosten können nur bei Vorliegen von wichtigen Gründen und nach Zusicherung Ihres Jobcenters übernommen werden.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.