Wo und wie beantrage ich Arbeitslosengeld II?

Sie möchten erstmalig Leistungen beim Jobcenter Kreis Gütersloh beantragen oder aus einer anderen Stadt in den Kreis Gütersloh umziehen? Dann können die folgenden Informationen für Sie von Interesse sein.

Beratungsgespräch

Der Antrag auf Arbeitslosengeld II ist grundsätzlich in der lokalen Geschäftsstelle des Jobcenters Kreis Gütersloh an Ihrem Wohnort zu stellen.

Die Anschriften und die zentralen Rufnummern der Abteilung Materielle Hilfen in Gütersloh, Halle und Rheda-Wiedenbrück finden Sie unter rechts stehendem Link:


Wie beantrage ich Arbeitslosengeld II?

Arbeitslosengeld II wird nur auf Antrag gewährt.

Die Antragsformulare zum Arbeitslosengeld II können Sie sich in den Geschäftsstellen des Jobcenters Kreis Gütersloh aushändigen lassen oder unter folgendem Link herunterladen:

Ein ALG II-Antrag wird ausgefüllt

Die Beantragung sollte rechtzeitig (ca. 4-6 Wochen) vor Beginn der Hilfebedüftigkeit erfolgen.

Der Tag der Antragstellung ist maßgeblich für die Berechnung Ihrer Ansprüche. Für Zeiten vor der Antragstellung können Sie grundsätzlich keine Leistungen erhalten. Der Antrag wirkt jedoch auf den Ersten des Monats zurück.

Erst nach Vorlage der vollständigen Antragsunterlagen kann über Ihren Antrag entschieden werden; dies geschieht dann grundsätzlich innerhalb von zwei Wochen. Bei Ihrer Vorsprache im Jobcenter Kreis Gütersloh wird man Ihnen mitteilen, welche Unterlagen im Einzelnen für Ihren Antrag benötigt werden.

Grundsätzlich müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • sämtliche Antragsformulare, ausgefüllt und unterschrieben,
  • Personalausweise oder Pässe aller Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft,
  • Krankenversicherungskarten (sonst Mitgliedsbescheinigung der Krankenkasse) und Sozialversicherungsausweise von allen,
  • ggfls. Schwerbehindertenausweis, Mutterpass, Freizügigkeitsbescheinigung, Schulbescheinigung bei Kindern ab 15 Jahren,
  • Mietvertrag, letzte Jahresabrechnung des Vermieters und des Energielieferanten (z.B. Stadtwerke); bei Eigentum: aktueller vollständiger Grundbuchauszug, Nachweise über sämtliche Nebenkosten, letzter Darlehenskontoauszug,
  • sämtliche Nachweise über Ihre Einkünfte: z.B. Arbeitsvertrag, Lohnabrechnungen der letzten 6 Monate, Bescheide über sämtliche Sozialleistungen, die Sie erhalten, Nachweis über Ihre Beiträge zur Kfz-Haftpflichtversicherung, Nachweise über Unterhaltsregelungen (z.B. Scheidungsurteil, Unterhaltsfestsetzung),
  • sämtliche Nachweise über Ihr Vermögen: von allen Konten die vollständigen Kontoauszüge der letzten drei Monate, aktuelle Nachweise über Sparbücher, Wertpapiere, Bausparverträge etc., bei kapitalbildenden Lebens- oder privaten Rentenversicherungen die Versicherungspolice und ein Nachweis über den aktuellen Stand, bei Grundvermögen: Nachweis über das Eigentum (vollständiger Grundbuchauszug) und den aktuellen Wert der Immobilie/ des Grundstücks sowie Nachweis über die Belastungen, Kfz-Schein.

Bitte beachten Sie:

Button mit Ausrufezeichen

Bringen Sie zu jeder Vorsprache im Jobcenter Kreis Gütersloh einen gültigen Ausweis oder Pass mit! Falls Sie nicht gut Deutsch sprechen können, bringen Sie eine Person mit, die für Sie übersetzen kann!

Sie sind verpflichtet, aktiv an allen Maßnahmen zur Eingliederung in Arbeit mitzuwirken. Es ist daher zwingend erforderlich, dass alle erwerbsfähigen, leistungsberechtigten Mitglieder Ihrer Bedarfsgemeinschaft parallel zur Antragstellung durch einen Arbeitsberater beraten werden.

Die Informationsstelle im Jobcenter Kreis Gütersloh informiert Sie über Ihren zuständigen Ansprechpartner und den Zugang zur Arbeitsberatung. Bitte bringen Sie zu dem Termin in der Arbeitsberatung Ihren aktuellen Lebenslauf und ggfls. Ihren Arbeitsvertrag bzw. Ihr Kündigungsschreiben mit.

Weitere Informationen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.