Landschaftsplan Gütersloh, Entwurf September 2019

wolf-3818354_1280.jpg

Über 200 Anregungen, Hinweise und Einwendungen ...

Zum Vorentwurf des Landschaftsplans Gütersloh haben über 200 Personen sowie sogenannte "Träger öffentlicher Belange" Anregungen, Hinweise und Einwendungen verfasst. Diese wurden zunächst intern und intensiv mit einer Arbeitsgruppe des Umweltausschusses beraten. In der Sitzung des Umweltausschusses am 17.09.2019 wurde der daraus resultierende Entwurf erstmalig veröffentlicht. In einer Veranstaltung am 20.09.2019 im Kreishaus Gütersloh wurde der aktuelle Planungsstand auch ca. 120 interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt. Die dort gezeigte Präsentation finden Sie hier.

Aufgrund der zahlreichen Anregungen und Einwendungen wurden insbesondere die Abgrenzungen der Naturschutzgebiete und des besonderen Landschaftsschutzgebietes überprüft und anhand von weiteren, fachlichen Kriterien neu gefasst.

So sprechen das Vorkommen gefährdeter Biotoptypen, Tier- und Pflanzenarten und eine sinnvolle Arrondierung von Flächen für eine Ausweisung als Naturschutzgebiet. Als besonderes Landschaftsschutzgebiet wurden zum Beispiel Bereiche ausgewiesen, die direkt an Gewässer angrenzen, Feuchtgrünland, Dauergrünland im gesetzlichen Überschwemmungsgebiet oder häufig durch Hochwasser überstaute Flächen beinhalten.

Dabei wurde die Fläche der Naturschutzgebiete um rund 142 ha reduziert, das besondere Landschaftsschutzgebiet mit dem neuen Namen "Gütersloher Bäche" wurde um rund 415 ha reduziert. Damit soll einerseits den Bedenken vieler Landwirte begegnet werden, andererseits stützen sich die geschützten Flächen nun auf fachlich stärkere Kriterien.

Eine genaue Übersicht über die Veränderungen an den Größen der einzelnen Schutzkategorien finden Sie hier.

... was daraus gemacht wurde ...

Die zum Landschaftsplan gehörende Entwicklungszielekarte und die Festsetzungskarte wurden überarbeitet. Sie finden unten eine Liste der Karten in der aktuellen Fassung. Für die umfangreichen Änderungen an der Festsetzungskarte wurde eine spezielle Karte erstellt, die die Schutzgebiete des Vorentwurfs enthält und außerdem die Änderungen darstellt. Auch für die Entwicklungszielekarte gibt es eine Darstellung mit den Änderungsbereichen.

... und dann geht es in die Schlussphase

Der Landschaftsplan in seinem aktuellen Entwurfsstand und die Wertung der vielen Einwendungen werden nun in den weiteren politischen Gremien beraten. Dabei können sich noch Änderungen ergeben. In seiner Sitzung am 12.11.2019  wird sich der Umweltausschuss intensiv mit dem Landschaftsplan befassen. Die Beratungen im Kreisausschuss und im Kreistag folgen voraussichtlich am 18.11.2019 und am 25.11.2019.

Ab Mitte Dezember 2019 sollen alle Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit bekommen, alle Inhalte des Landschaftsplans (Karten und Text) einzusehen. Im Januar 2020 soll dann die offizielle, vierwöchige Offenlegung stattfinden.

Bei Fragen erreichen Sie die Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde unter LandschaftsplanGT@kreis-guetersloh.de.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.