KARTENWERK UMSETZUNGSFAHRPLAN - EINZELKARTEN

Das Kartenwerk des Umsetzungsfahrplans DT_19 zur EG-Wasserrahmenrichtlinie besteht aus einer Übersichtskarte und 28 Einzelkarten. In den aktualisierten Einzelkarten sind die geplanten hydromorphologischen Maßnahmen (einschl. der Ergänzungen / Änderungen) durch farbliche Umrandung des Maßnahmengebietes sowie die jeweils zugehörigen Piktogramme, welche die Einzelmaßnahmen symbolisieren, dargestellt.

Angler an der Ems

Die aktualisierten Einzelkarten mit den Beschreibungen der jeweils betroffenen Gewässer sind unten als Download angefügt. Die genauen Bedeutungen aller verwendeten farblichen Markierungen sind der ganz unten beigefügten Kartenlegende zu entnehmen.

Hierbei wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Markierungen der Maßnahmengebiete nicht als "grundstücksscharf" anzusehen sind.

Die Gebietsmarkierungen sind bei den geplanten Maßnahmen gestrichelt und bei den vorhandenen bzw. bereits durchgeführten Maßnahmen durchgezogen gezeichnet.

Über die Farben der Markierungen werden die Arten der Maßnahmen wie z.B. HY_OW_U17 = hellblau etc. ersichtlich. Die Funktionselemente "Strahlwege" sind mittels hellblau gestrichelter, parallel zu den Gewässern verlaufender Linien kenntlich gemacht. Die den Maßnahmen zugeordneten Piktogramme sind ebenfalls farblich gekennzeichnet. Hier stellt der Farbton den geplanten Zeitraum der Umsetzung der Maßnahme dar, z.B. blau = Umsetzung bis 2012. Auch die Piktogramme vorhandener / bereits durchgeführter Maßnahmen sind entsprechend farblich umrandet und lassen analog zu den Gebietsmarkierungen den Zeitraum der Umsetzung erkennen.

In gleicher Weise sind den Querbauwerken, bei denen im Zuge der Überprüfung Handlungsbedarf festgestellt wurde, Piktogramme zugeordnet. Die Standorte der Querbauwerke sind mit grün umrandeten, stehenden "Doppelpfeilen" markiert. Diese Querbauwerke sowie alle Funktionselemente sind gewässerweise durchlaufend nummeriert. Dabei ist zu beachten, dass noch nicht alle bestehenden Querbauwerke enthalten sind.

Die Nummerierungen und auch die farblichen Markierungen der Umsetzungszeiträume finden sich in der tabellarischen Darstellung wieder und ermöglichen so eine eindeutige Zuordnung. Dem selben Zweck dienen  die Stationierungswerte der Gewässer - basierend auf der Gewässerstationierungskarte GSK 3 Auflage 31.07.2006 - in den Einzelkarten.

Als Hintergrund wurde die DGK5 verwendet.

Zu den Downloads der Einzelkarten (Karte 1 bis Karte 28)

nach oben


Kartenlegende und Maßnahmenbeschreibungen (Piktogramme):

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.