Projektaufruf 2021: „Kleinprojekte in GT8 gesucht“


Bei Fragen rund um das Regionalbudget steht die Regionalmanagerin zur Verfügung.

Bereits zum dritten Mal in Folge ruft die LAG GT8 zum Regionalbudget auf:

Auch in 2021 setzt die LAG GT8 auf tatkräftige Vereine, Stiftungen, Kirchengemeinden, Kommunen und Privatpersonen, die ihren Ort gestalten möchten. Kleinprojekte werden gesucht, die das Ehrenamt und/oder den sozialen Zusammenhalt in den ländlich geprägten Stadtteilen Güterslohs, in Borgholzhausen, Halle, Harsewinkel, Langenberg, Rietberg, Versmold sowie in Werther stärken. Unter Kleinprojekt sind Projekte im ländlichen Raum zu verstehen, die eine Gesamtsumme von 20.000 € nicht überschreiten, der Regionalen Entwicklungsstrategie der LAG GT8 entsprechen und im Jahr 2021 abgeschlossen werden können. Treffen diese Voraussetzungen zu, kann ein Projekt mit bis zu 80% durch die GAK-Mittel gefördert werden.

Vielfältige Ideen lassen sich übers Regionalbudget umsetzen. In 2019 flossen beispielsweise Regionalbudget-Mittel nach Langenberg, um einen Geschichtspfad einzurichten. Im gleichen Jahr gingen Fördermittel für die neue Heizungsanlage des Künstlerhauses Kroe nach Borgholzhausen. In 2020 nahmen die Loxtener Regionalbudget-Mittel für ihr digitales Tool „togehter digital“ in Anspruch. Übers Regionalbudget 2020 wurde die Nachtigallenstraße mit Obstbäumen, Verweilmöglichkeit und Infotafeln in Versmold verschönert. Das AWO-Jugendzentrum „Lifeline“ in Harsewinkel erhielt eine neue Küche, die von den Jugendlichen selbst geplant wurde. Oder die Remise des Heimathauses Mastholte wurde im letzten Jahr so modernisiert und mit einem Ofen ausgestattet, dass das Gebäude nun ganzjährig aufgesucht werden kann. Das sind 6 von 24 Projektideen, die in 2019 und 2020 übers Regionalbudget mit einer Fördersumme in Höhe von rund 270.000,00 € erfolgreich umgesetzt wurden.

Und in diesem Jahr geht das Regionalbudget der LAG GT8 in die dritte Runde. Vorbehaltlich der Bewilligung dieser Fördermittel durch die Bezirksregierung Detmold können interessierte Projektträger Fördermittel in Höhe von
max. 16.000 €
in 2021 erhalten. Dazu haben sie ihre vollständigen Regionalbudget-Anträge bei der LAG GT8 einzureichen. Um die ersten Regionalbudget-Projekte 2021 rasch bewilligt zu bekommen, gleichwohl allen Projektträgern genügend Zeit für die Erstellung des Antrages einzuräumen, arbeitet die LAG GT8 mit zwei Einreichfristen: Die 1. Frist endet am 28. Februar 2021, die 2. Frist am 15. Mai 2021.

Die Förderung erfolgt auf der Grundlage der Richtlinie zur Förderung der Strukturentwicklung des ländlichen Raumes in NRW. Hierfür werden Fördermittel des Bundes bereitgestellt –genauer genommen Fördermittel aus dem GAK-Sonderrahmenplan. Die Abkürzung GAK steht für die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes.

Interessierte Projektträger können ihre vollständigen Regionalbudget-Anträge bei der LAG GT8 einreichen. Vorab ist es jedoch ratsam, dass sich der Projektträger mit der Regionalmanagerin in Verbindung setzt, um die grundsätzliche Förderwürdigkeit des Projektes zu klären.


Ansprechperson:

Mareike Bußkamp
Fon: +49 5241 851068
m.busskamp@gt-acht.de


Antragsformular und weitere Dokumente zum Regionalbudget:

  1. Regionalbudget-Antrag
  2. Infos zum Regionalbudget
  3. Regionalbudget-Bewertungskriterien
  4. GAK-Fördermaßnahmen