Region OWL stellt LEADER und VITAL.NRW vor

Gütersloh/Berlin, 11.01.2019. Die Lokale Aktionsgruppe GT8 – kurz LAG GT8 – bereitet sich auf die diesjährige Grüne Woche (IGW) in Berlin vor. Auf Einladung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW wird sie die Region OWL vom 18. bis 27. Januar vertreten.

Die LAG GT8 ist mit einem Gemeinschaftsstand zusammen mit der VITAL.NRW-Region Mühlenkreis Minden-Lübbecke und den vier LEADER-Regionen Nordlippe, 3L in Lippe, Kulturland Höxter und Südliches Paderborner Land vor Ort. Unter dem Motto 'LEADER und VITAL.NRW verbinden Menschen in Ostwestfalen-Lippe' werden Chancen und Möglichkeiten zur Stärkung des ländlichen Raumes dargestellt. Zwölf Leuchtturmprojekte aus OWL machen die innovativen Projektideen deutlich. Die VITAL-Region GT8 wird die bereits bewilligten Projekte 'VITAL.Lokal' und 'Die Sägemühle Meier Osthoff entwickelt sich zum außerschulischen Lern-, Erlebnis- und Freizeitort für die VITAL - Region GT 8' vorstellen. Erstgenanntes Projekt thematisiert die dauerhafte Ärzte- und Pflegeversorgung im ländlichen Raum.

Waldlandschaft
Förderer und Organisatoren freuen sich auf den Messeauftritt der LAG GT8 auf der Grünen Woche (hinten v. l.): Gerold Momann (Stadtsparkasse Versmold), Friedhelm Schmitz (Förderverein Sägemühle Meier Osthoff e.V.), Friederike Wilker (Franz Wiltmann GmbH & Co. KG), Michael Meyer-Hermann (Bürgermeister der Stadt Versmold und 1. Vorsitzender der LAG GT8 e.V.), Wolfgang Hillemeier (Marketinggemeinschaft der Volksbanken im Kreis Gütersloh), Dr. Sebastian Menke (Kiebitzhof / wertkreis Gütersloh gGmbH), Anke Proft (Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co. KG), Wilhelm Gröver (Kreis Gütersloh und Schriftführer der LAG GT8 e.V.) sowie (vorne) Mareike Bußkamp (Regionalmanagerin der LAG GT8 e.V.) und Arne Knaust (Heinrich Schulze Ladencafé GmbH).

 

"Ich freue mich sehr, dass ich bei der Standbetreuung Unterstützung von Herrn Schmitz vom Förderverein Meier Osthoff bekomme", sagt Regionalmanagerin Mareike Bußkamp. "Wir möchten anschaulich darlegen, was Besucher, egal, ob Jung oder Alt, auf dem Gelände der Sägemühle (künftig) erlernen und erleben können. Wir werden Büttenpapier mitbringen und am Stand zeigen, wie aus dem Büttenpapier Umschläge gemacht werden. Filme zum Papierschöpfen und zur Sägemühle werden wir am Stand und auf der Bühne der Halle NRW zeigen, um die Herstellung von Holzbrettern mithilfe von Wasserkraft zu visualisieren. Natürlich beantworten wir gerne auch Fragen zum VITAL-Projekt des Fördervereins und freuen uns auf den Austausch mit interessierten Messebesuchern", ergänzt Bußkamp.

 Gleichwohl dient der Gemeinschaftsmessestand auf der  IGW dazu, die Region OWL als wirtschaftsstarken Standort im ländlichen Raum vorzustellen. "Wir sind ganz gespannt auf die Grüne Woche und freuen uns, dass wir so viel Unterstützung von Unternehmen aus dem Kreis Gütersloh bekommen. Dank ihnen können wir einen attraktiven Messestand mit Mitmach-Aktionen, einem OWL-Spiel und dem OWL-Tag am 19. Januar anbieten", freut sich Bürgermeister Michael Meyer-Hermann, der gleichzeitig 1. Vorsitzender der LAG GT8 ist. Wilhelm Gröver, Schriftführer der LAG GT8 und Abteilungsleiter Umwelt des Kreises Gütersloh ergänzt: "Natürlich werden wir die Gelegenheit auch nutzen, um mit den Vertretern aus dem Umweltministerium sowie Bundes- und Landtagsabgeordneten ins Gespräch zu kommen. Der ländliche Raum ist attraktiv und soll es dauerhaft bleiben. Dank der VITAL.NRW-Mittel können wir unterschiedlichste Themen in der VITAL-Region GT8 aufgreifen und in Form von Projekten angehen. Es wäre sehr wünschenswert, wenn uns Fördermittel auch nach 2022 bereitgestellt werden könnten."



























Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.