Notfallsystem Massenanfall von Verletzten und Erkrankten (MANV)Symbol für eine Dienstleistung

Beschreibung

Das Notfallsystem findet bei einem Massenanfall von Verletzten und Erkrankten (MANV) Anwendung und regelt die notfallmedizinischen Maßnahmen für den gesamten Kreis Gütersloh oder bei der überörtlichen Hilfeleistung. Die Maßnahmen werden in drei Stufen unterteilt.

Kriterium für die Feststellung eines MANV ist, ob das Schadensereignis mit Kräften und Mitteln des im Kreis Gütersloh zur Verfügung stehenden Rettungsdienstes zu bewältigen ist oder ob zur Bewältigung der Lage zusätzliche Einheiten (Module) hinzugezogen werden müssen.

Der Regelrettungsdienst im Kreis Gütersloh ist erfahrungsgemäß in der Lage, Einsätze mit bis zu 4 Verletzten unter normalen Umständen eigenständig abzuarbeiten. Darüber hinaus muss bei einem Massenanfall von Verletzten und Erkrankten die Regelversorgung im Kreisgebiet erhalten bleiben.

Aus diesem Grund können zur Verstärkung und Ergänzung des Rettungsdienstes auch Einsatzkräfte und Einsatzmittel der hier ansässigen Hilfsorganisationen (Module Soforthilfe, Transport, Behandlung, Betreuung, Rettungshunde, Wasserrettung und die Versorgung/Logistik) herangezogen werden.

Darüber hinaus wurde aus den Erfahrungen der letzten Jahre die Verstärkung und Ergänzung des Rettungsdienstes modular strukturiert, damit eine möglichst effektive Zuführung von Einsatzmitteln und -kräften ermöglicht wird.

Die Module werden zur Behandlung, Betreuung und den Transport von Verletzten, Erkrankten und betreuungspflichtigen Personen eingesetzt.

Zu den Formularen/Downloads/Links

Anschrift

Kreishaus Gütersloh - Bauteil 6
Herzebrocker Straße 140
33334 Gütersloh

Postanschrift

Kreis Gütersloh
33324 Gütersloh